Lehrreich

Kim Kardashian über ihre Ehen

am 15.11.2011 um 17:16 Uhr

Es war nicht die erste zerbrochene Ehe von Kim Kardashian: Die Blitz-Ehe mit Kris Humphries war bereits die zweite im Bunde.

Kim Kardashian lernt auch aus Fehlern.

Kim Kardashian hat nun bereits zwei gescheiterte Ehen.

Was bei der Diskussion um die kurze Ehe vom Kim Kardashian und Kris Humphries oft unbeachtet bleibt, ist die Tatsache, dass Kim bereits eine gescheiterte Ehe hinter sich hat: als sie noch süße 19 war, hatte sie den Musikproduzenten Damon Thomas geheiratet. 2004 wurde die Ehe wieder geschieden. Dieses Mal sollte alles besser werden. Und das obwohl sich Kim Kardashian und Kris Humphries gerade einmal zehn Monate kannten, als sie sich zur Hochzeit entschlossen. Auf die Frage nach dem „wieso“ antwortete Kim kurz vor der Hochzeit in einem Interview mit „Marie Claire“, wieso man warten solle, wenn einem eben der Sinn danach stünde. Plausibel! Rückblickend auf ihre erste Ehe gab sie zu, dass sie sich damals selbst noch nicht gefunden hatte, aber viel aus der Beziehung lernen konnte, etwa wer sie sein wollte und wer nicht. Sie habe gelernt, was zu einer Ehe dazu gehöre und dass es in der Ehe darum ginge, auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen und bedingungslos für den Partner da zu sein. Von ihrem Wissen konnte ihre nächste Ehe offensichtlich nicht profitieren.

Kim Kardashian glaubte an die Ehe

In Kris Humphries glaubte Kim Kardashian ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Von Anfang an verteidigte sie ihn und machte sich keinerlei Sorgen, dass es mit ihm nicht funktionieren könnte. Sie würden sich vertrauen und sie glaube nicht, dass Kris Humphries etwas tun könnte, das dieses Vertrauen schädigen könnte. Er sei bodenständig und hielte Kim stets auf dem Boden der Tatsachen. Kurz nach Bekanntgabe der Trennung erklärte sich Kim Kardashian in einem Blog: sie habe sich wie bei einer Achterbahnfahrt gefühlt und sei nicht rechtzeitig abgesprungen. Das große Trara um ihre Hochzeit habe sie überrumpelt und eine Trennung hätte viele enttäuscht. Das schreit ja förmlich nach Publicity! Also könnten die Gerüchte um eine Hochzeit nur den Schlagzeilen zuliebe doch nicht so weit her geholt sein.
Sie habe sich ihren Fans gegenüber verpflichtet gefühlt, sie nach dem Weg, den sie zusammen beschritten hatten, nun nicht von der Hochzeit auszuschließen.

Über das womöglich nicht ewig anhaltende öffentliche Interesse am Kardashian-Clan scheint sich Kim allerdings bewusst zu sein: der „Marie Claire“ erzählte sie, dass ihr durchaus klar sei, dass das Interesse der Öffentlichkeit nicht von Dauer sein müsse. Aber bis es soweit ist, tut Familie Kardashian sicher noch alles menschenmögliche, um sich wieder und wieder interessant zu machen.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Kim Kardashian

Kommentare


Mehr zu Hollywood

Star-Forum

Wer guckt noch OC California?

8

Lori23 am 29.06.2016 um 08:36 Uhr

Ich hab The OC damals geliebt und letztens meine alten DVD's wiedergefunden. Wer guckt das heute auch noch? :D

Wer ist euer Schwarm?

12

schnipsi87 am 14.06.2016 um 08:57 Uhr

Bei mir ist ganz ganz weit vorne Josh Hartnett und dann auch Maxim KIZ... hottie hott hott

Namika Konzert München- Will Jemand mit?

1

Melody am 16.02.2016 um 19:48 Uhr

Hallo ihr Lieben, Ich bin neu in dem Forum und würde Jemanden suchen, der mit mir auf das Konzert gehen...

Stars Video