Zu streng?

Mila Kunis und Ashton Kutcher: Keine Luxuskids

Katharina Meyeram 12.08.2016 um 13:16 Uhr

Mila Kunis und Ashton Kutcher erwarten bald ihr zweites Kind. In Erziehungsfragen ist sich das Schauspielerpärchen überraschend einig: Sie wollen keine Gören großziehen und dem Nachwuchs einen bewussten Umgang mit Geld vermitteln.

Knallharte Erziehung im Hause Kunis/Kutcher

Knallharte Erziehung im Hause Kunis/Kutcher

„Das ist uns so wichtig, weil wir beide selbst aus ganz schön ärmlichen Verhältnissen kommen und sehr arm aufgewachsen sind“, sagte Mila Kunis in der australischen Radiosendung „The Kyle and Jackie O Show“. Sie erklärte außerdem: „Wir haben uns alles selbst erarbeitet und sind uns bewusst darüber, was ein Dollar wert ist. Uns wurde nichts geschenkt.“ Bevor Ashton Kutcher und Mila Kunis ihr erstes Kind, Töchterchen Wyatt Isabelle, im Oktober 2014 bekamen, berieten sich die beiden darüber, „wie man ein Kind aufzieht, ohne dass es später zu einem Unmenschen wird“, so die 32-Jährige.

Deshalb haben sich die beiden vorgenommen, bei ihren Kindern von Anfang an den Wert von Geld im Bewusstsein zu verankern. Und zwar mit einer ziemlich originellen Erziehungsmethode, die Kunis folgendermaßen erläutert: „Mamma und Papa haben vielleicht den einen oder anderen Dollar, aber du bist arm. Du bist sehr arm, du hast gar nichts. Mama und Papa haben ein Bankkonto.“

Knallharte Erziehungsmethoden im Hause Kutcher und Kunis

Ihren Kindern „Ketchup-Suppe“ vorsetzen? So knallhart wollen die beiden dann aber doch nicht sein, scherzte die „Bad Moms“-Darstellerin. Das Paar ist mit seiner Einstellung nicht alleine: Andere Stars hatten sogar bereits verkündet, dass ihre Kinder nichts von ihrem Vermögen erben werden, wie zum Beispiel Sting oder Jackie Chan. Letzterer sagte zu „Channel News Asia“ über seinen Sohn Jaycee: „Wenn er was drauf hat, verdient er sein eigenes Geld. Wenn nicht, schmeißt er meines bloß zum Fenster raus.“

Ein ganz schön rauer Wind weht da gerade durch die Kinderzimmer Hollywoods. So richtig es ist, seinen Kindern einen bewussten Umgang mit Geld beizubringen, so richtig ist es auch, ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Oder sollen sie genau die gleichen Schwierigkeiten und Probleme wie ihre Eltern durchmachen?

Bildquelle: Getty Images for dcp / BBMA2016 / Todd Williamson

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel