Könnte es etwa sein, dass Miley Cyrus mit Problemen in ihrem Privatleben zu kämpfen hat? Ihre Twitter-Meldungen hören sich nämlich so gar nicht fröhlich an.

Miley Cyrus

Miley Cyrus geht es gut!

Weihnachten, das Fest der Liebe – Zeit für Besinnlichkeit, Familie und Freunde. Doch liest man die Twitter-Meldungen von Miley Cyrus, bekommt man unweigerlich das Gefühl, dass das Fest der Liebe für sie eher trostlos ausfällt. Sofort machten sich Fans der Sängerin Sorgen und die Presse fragte sich, ob sie wirklich so einsam ist, wie sie schreibt. Grund zu der Annahme gab ein Twitter-Post, in dem Miley Cyrus Textzeilen von der Band The Smiths zitiert. „Ich bin ein Mensch und muss geliebt werden, genau wie jeder andere auch“, heißt es dort.

Miley Cyrus dementiert Gerüchte

Ist Miley Curys wirklich so einsam, wie sie schreibt? Nein, sagt sie selbst. Auf die Gerüchte um das ungeliebte Mädchen reagiert sie mit einer Erklärung via Twitter. Sie schreibt dort, dass sie die Musik von The Smiths liebt und ihr eigenes Leben genauso beschreiben würde, wie sie es in ihren Songtexten tun. Aber sie sei weder einsam, noch unglücklich. In ihrem Leben sei alles bestens und es gebe keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Aber dennoch sei Miley Cyrus ein Mensch, der genau wie jeder andere auch, geliebt werden will.

Eine Leben ohne Twitter – in der Promiwelt kaum vorstellbar. Allerdings hätte Miley Cyrus sich vorher schon sicher sein können, dass ihre Textzeilen die ein oder andere Frage bezüglich ihres Gemütszustands aufwerfen.

Bildquelle: bullspress

Topics:

Miley Cyrus