Die jüngere Schwester von Nick Carter, Leslie, ist unter noch ungeklärter Ursache plötzlich verstorben. Die Sängerin hinterlässt eine einjährige Tochter und ihre entsetzte Familie.

Nick Carter und seine Familie sind schockiert über den Tod seiner Schwester Leslie.

Nick Carter trauert um seine Schwester.

Das war ein Schock für die Familie Carter. Die 25-jährige Schwester von „Backstreet Boys“-Star Nick Carter ist tot. Die Ursache dafür konnte laut „OK!” bisher nicht ermittelt werden und bleibt daher fragwürdig. Das Statement der Familie lautet: „Wir sind in eine tiefe Trauer verfallen und möchten diese jetzt in Ruhe versuchen zu verarbeiten. Deswegen fordern wir Sie auf, uns das höchste Maß an Privatsphäre zu gewähren. Es ist eine sehr schwierige Zeit für uns.“

Nick Carter trauert um seine Schwester

Leslie Carter verstarb am Dienstag. Besonders für Nick Carter ist es ein schwerer Schlag. Er und Leslie standen sich sehr nah. Die beiden arbeiteten gemeinsam an ihrer Karriere. Sie wollte in die gleichen Fußstapfen wie ihr Bruder Nick Carter treten und sich in der Musikbranche versuchen. Im Jahr 2001 war sie zum ersten Mal auf dem Soundtrack zum Film „Shrek“ zu hören.

Wir wünschen der Familie von Nick Carter viel Kraft, um dieses schwere Schicksal verarbeiten zu können. Wir werden weiterhin den Fall der verstorbenen Leslie Carter verfolgen, um Euch zu berichten, unter welchen Umständen sie sterben musste.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Nick Carter

Kommentare

4 Kommentare

  • Olivia87

    Der arme Nick Carter :( als junges Mädchen war ich ein riesen Fan von ihm und auch heute mag ich ihn noch !

    01.02.2012 um 12:29 Uhr
  • Edeltulpe

    So jung gestorben! Auch wenn man kein Nick Carter-Fan ist, ist es ein Schock solch eine Nachricht zu lesen.

    01.02.2012 um 11:49 Uhr
  • oliviaowl

    Oh, das ist schon ganz schön traurig... Aber ich wusste gar nicht, dass Nick Carter eine Schwester hatte? Von der hat man aber nie etwas gehört oder?

    01.02.2012 um 10:50 Uhr
  • Reiky

    Das ist ja schrecklich. Der arme Nick Carter. Das muss schrecklich für ihn und seine Familie sein.

    01.02.2012 um 10:36 Uhr