Hahaha

Patrick Dempsey: Sex-Versprecher im TV

Diana Heuschkelam 23.08.2016 um 17:05 Uhr

Was für ein peinlicher und gleichsam amüsanter Fernsehmoment: Patrick Dempsey ist im australischen TV das pikante Wort „Erektion“ herausgerutscht. Doch wie konnte das passieren? Ganz einfach: McDreamy wollte die Moderatoren beeindrucken, bedachte dabei aber nicht die unterschiedliche Wortbedeutung.

Patrick Dempsey und „Bridget Jones‘ Baby“-Filmpartnerin Renée Zellweger waren am vergangenen Sonntagmorgen in der australischen „Today“-Show zu Gast. Dort mussten sie nicht nur Fragen zu ihrem neuen Film beantworten, sondern sich auch einem lustigen Spiel stellen. Die Aufgabe: Möglichst gekonnt den australischen Akzent nachmimen. Und da hatte sich der „Grey’s Anatomy“-Star einen ganz besonderen Satz überlegt, an dem er sein Slang-Talent unter Beweis stellen wollte.

„Traveller is a beer you travel with, right?”, so Patrick Dempsey vor laufenden Kameras. (zu Deutsch etwa: „Traveller ist ein Bier, mit dem man reist, richtig?“) Was der 50-Jährige nicht wusste: „Traveller“ ist in Australien ein Ausdruck für eine Erektion, die man ungewollt in öffentlichen Verkehrsmitteln bekommt. Doch da war der Hollywoodstar bereits volle Kanne in das Fettnäpfchen getreten: Im Studio brach schallendes Gelächter aus und Dempsey wollte natürlich unbedingt wissen, was er denn da versehentlich vor der australischen Nation geplappert hatte.

Peinlich berührte und süße Momente

Als Moderator Richard Wilkins ihm letzten Endes erklärt, welche Bedeutung das Wort hat, erntete er einen beschämten Blick des „Grey’s Anatomy“-Darstellers. „Oh, entschuldige!“, erklärte der Hottie zudem kleinlaut. Doch der Auftritt in Down Under hatte nicht nur diesen peinlichen, sondern auch niedliche Momente: So machte Renée Zellweger ihrem Kollegen etwa ein süßes Kompliment. Auf die Frage, wie es denn sei, ein solches Filmskript vorgelegt zu bekommen, in dem man Liebesszenen mit Colin Firth und Patrick Dempsey habe, entgegnete der „Bridget Jones“-Star kess: „Nun ja, du sagst einfach Ja.“

Da können wir Renée Zellweger wahrlich nur zustimmen! Die genannten Liebesszenen wird es hierzulande ab 20. Oktober zu sehen geben, denn dann startet „Bridget Jones‘ Baby“ in den hiesigen Kinos.

Bildquelle: Getty Images / Imeh Akpanudosen

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel