Mobbing-Opfer

Ricky Martin wurde im Internet gemobbt

am 11.11.2010 um 12:47 Uhr

Nachdem Ricky Martin anfang dieses Jahres gestand eine Vorliebe für Männer zu haben, hatte er mit Anschuldigungen von Seiten der Fans zu kämpfen.

Ricky Martin wurde gemobbt.

Ricky Martin ist traurig über so viel Hass.

Sänger Ricky Martin wurde nach seinem Outing dieses Jahr zur Zielscheibe für Mobber, so berichtet „OK“. Nachdem sich der „Livin’ La Vida Loca“-Sänger im März als homosexuell outete, konnte er sich bei vielen Fans für ihre Unterstützung und Akzeptanz bedanken. Doch auf seiner Twitter-Seite soll es auch jede Menge Hassmails gegeben haben, so „OK“.

Wie der Sänger mit diesen weniger schönen Nachrichten umgeht, erzählte Ricky Martin in einem Interview mit dem TV-Moderator Larry King: „Heute werde ich gemobbt… Es ist seltsam. Ich bin ein Twitter-Fan und checke meine Nachrichten ständig. Man kann 100 schöne Nachrichten erhalten und es macht dich glücklich. Und dann bekommst du plötzlich Hass-
Nachrichten. Wenn man dann eh schon schlecht drauf ist, ruiniert einem das den ganzen Tag. Es ist so traurig, dass es soviel Hass da draußen gibt“.

Trotz der vielen Negativ-Post sei Ricky Martin aber immer noch ein Fan von Sozialen Netzwerken, da er so mit seinen Fans während seiner Arbeit kommunizieren könne. Im Interview fügte er hinzu: „Für mich ist es wunderbar. Man bekommt die unmittelbare Anteilnahme und Reaktion zu spüren. Meine Fans können sagen, „Ich mag es“ und „Ich mag es nicht““, berichtet „OK“.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Ricky Martin

Kommentare


Mehr zu Hollywood