„Anti“-Erfolg?

Rihanna: Droht Karriereaus wegen „Anti“-Album?

Anne Lüftneram 03.02.2016 um 17:45 Uhr

Das neue Album von Superstar Rihanna ist erst vor einer Woche erschienen und sorgt jetzt schon für Schlagzeilen – aber leider nicht nur für positive. Die Glückssträhne der Sängerin scheint einen starken Dämpfer abbekommen zu haben. Ist etwa auch ihre Karriere in Gefahr?

Rihanna dürfte derzeit keine gute Laune haben

Rihanna dürfte derzeit keine gute Laune haben

Ende Januar veröffentlichte Rihanna ihr achtes Studioalbum über Tidal. Der von Jay-Z ins Leben gerufene Streamingdienst gibt an, bisher 484.833 Alben per Download verkauft zu haben. Zusätzlich zu der 1 Million Downloads, die aufgrund einer Kooperation mit Samsung an Fans ausgegeben wurden. Insgesamt sei das Album binnen einer Woche 5,6 Millionen Mal gestreamt worden. Diese Zahlen klingen erst einmal nach einem tollen Erfolg für die sexy Popikone. Doch die Geschichte hat auch eine Schattenseite: „Anti“ kommt bisher nur langsam in die Gänge und belegt diese Woche in den Billboardcharts nur Platz 27.

Laut „New York Times“ spricht das „Nielsen“-Informationsinstitut von geringen Verkaufszahlen. Dem Bericht zufolge wurden in den Vereinigten Staaten bisher weniger als 1000 Exemplare des Albums an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht. Ein Abonnent, der ungenannt bleiben möchte, gab an, die Zahl belaufe sich sogar nur auf 460 Exemplare. Unschöne Nachrichten für die erfolgsverwöhnte 27-jährige Hitmakerin und Modedesignerin. Wie „New York Times“ außerdem berichtet, sieht Tidal den Grund für die schwachen Verkaufszahlen im Zeitpunkt der Veröffentlichung: Erst am Donnerstagabend veröffentlicht, wären „Anti“ nur wenige Stunden geblieben, um die Verkäufe anzukurbeln. Das „NME“-Magazin berichtet heute, als Grund für die zu schnelle Veröffentlichung bei Tidal werde ein Systemfehler verantwortlich gemacht.

Die Fans stehen treu zu ihrem Star

Trotz dieser unerfreulichen Umstände kann sich Rihanna doch auch freuen: Ungeachtet der niedrigen Verkaufszahlen landete das Album sofort auf Platz 1 der iTunes-Charts. Der schlechte Start von „Anti“ bedeutet für die exotische Künstlerin sicher einen herben Rückschlag, schließlich steckt immer ein Stück Herzblut in ihren Liedern. RIRI kann aber auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken, Stolpersteine für ihre Karriere werden die gegenwärtigen Ereignisse wahrscheinlich nicht sein.

Wir wünschen Rihanna weiterhin viel Erfolg und werden gleich einmal in „Anti“ reinhören.
 
Bildquelle: GettyImages/AFP/Patrick Kovarik

Topics:

Rihanna

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel