7 Mal Sex pur!

Rihanna: Sieben sexy Fotos für das Complex-Magazin

Rihanna scheint von der Zahl 7 besessen zu sein. Nach ihrer 777-Tour, bei der sie sieben Konzerte an sieben Tagen an sieben verschiedenen Orten spielte, ließ sich die karibische Schönheit nun in sieben verschiedenen Looks für das Cover eines amerikanischen Magazins ablichten – und zeigte dabei viel Haut!

Rihanna avancierte im Laufe ihrer Karriere zu einem wahren Bad Girl. Ihren Hang zur Selbstdarstellung lebt die 24-jährige „Diamonds“-Sängerin auf sämtlichen Onlineplattformen aus und postet immer wieder freizügige Bilder von sich selbst.

Rihanna stürmt mit ihrem neuesten Album die Charts

Rihanna zeigt sich gerne freizügig

In jüngster Vergangenheit zeigte sich Rihanna ihren Twitterfans sogar fast vollkommen nackt. „Das ist schon narzisstisch, aber was soll`s – das macht doch jeder. Ich fange Persönlichkeit ein… Jeder hat etwas, was er an sich mag oder nicht sehen will. Das läuft alles im Kopf ab. Die Leute machen Fotos von sich selbst, denn es ist schwierig für jemand anderen, das zu sehen, wonach du suchst“, erklärte Rihanna ihre Fotoleidenschaft im Interview mit dem „Complex“-Magazin. Ihre Lust an der Inszenierung konnte Rihanna dabei voll ausleben. Für das Cover der Zeitschrift ließ sie sich in sieben verschiedenen Looks ablichten – stellvertretend für ihre sieben Alben.

Rihanna wird immer freizügiger

Zwischen dem ersten Album von Rihanna, „Music of the Sun“, und ihrer neuesten Veröffentlichung, „Unapologetic“, liegen genau sieben Jahre. In dieser Zeit hat Rihanna eine extreme Wandlung durchgemacht. Von der exotischen Schönheit im unschuldigen goldenen Paillettenkleid ist bei ihrem neuesten CD-Cover nur wenig übrig geblieben. Die 24-Jährige ließ nicht nur ihre Haare, sondern auch die Kleidung fallen. Die sieben Looks, die Rihanna für das amerikanische „Complex“-Magazin schoss, fangen die Wandlung der Künstlerin ein. Sie reflektieren die Themen der Songs und Alben. So trägt sie beispielsweise auf dem Foto zum Album „Talk Talk Talk“ aus dem Jahr 2011 eine weite Baggy-Hose, einen Camouflage-BH und ein dazu passendes Haarband. Der Armystil spielt dabei auf starke Songs des Albums wie „You Da One“ an. Das auffälligste Foto ist wohl das zu ihrem Neuling „Unapologetic“. Rihanna präsentiert sich fast nackt, ihre intimsten Stellen wurden lediglich durch ihre Arme und einen Haufen Polaroid-Bilder verdeckt. Rihanna erklärt dazu, dass das Foto ein Album versinnbildliche, auf dem sie die „nackte Wahrheit“ darstellen will. „Als ich an diesem Album arbeitete, hatte ich nur eine einzige Intention: Die Wahrheit. Was auch immer da ist, ist echt und ungekünstelt“, sagte die 24-jährige Chartstürmerin.

Rihanna ist heiß, so viel steht fest. Aber vielleicht geht die Sängerin doch ein wenig zu weit mit ihren lasziven Aufnahmen. Immerhin ist Rihanna immer noch Sängerin und kein Erotikstar. Ihre Musik könnte durch derartige Aufnahmen in den Hintergrund rücken, was bei ihren genialen Songs wirklich eine Schande wäre!

Bildquelle: twitter/Rihanna


Starfrisuren

Mehr Starfrisuren

Star Styles

Mehr Star Styles

Kommentare

1 Kommentar

  • Rihanna ist wirklich hot! Aber irgendwann reicht's auch mir!!

    16.01.2013 um 16:00 Uhr