Seltsamer Film-Rekord

Robert De Niro: Auf Platz 1 der Filmtode!

am 29.12.2010 um 11:48 Uhr

Robert De Niro ist ganz oben auf der Liste der Schauspieler, die im Laufe ihrer Karriere, am häufigsten auf der Leinwand starben.

Robert de Niro: Schauspieler

Robert de Niro starb 15 Leinwand-Tode

Kein Schauspieler drehte so viele Sterbeszenen, wie der zweifache Oscar-Preisträger Robert De Niro. Das amerikanische Magazin „OK!“ stellte vor kurzem eine Rangliste der Schauspieler auf, die am häufigsten auf der Leinwand das Zeitliche segneten. Auf Platz eins dieser Liste steht derzeit Hollywood-Star Robert De Niro. Unter anderem konnten ihn die Zuschauer in Filmen wie „Kap der Angst“ und „Heat“ im Kino sterben sehen. Insgesamt kam er ganze 15 Mal ums Leben, und liegt damit um ganze vier Punkte vor Schauspielkollege Bruce Willis. Letzterer erlitt elf Film-Tode, dicht gefolgt von Johnny Depp, der in zehn Filmen um kam. Den vierten Platz teilen sich Dustin Hoffman, Al Pacino und Jack Nicholson mit jeweils neun Rollen, die das Ende des Films nicht überlebten.

Derzeit ist Robert De Niro wieder als Schwiegervater Jack in „Meine Braut, unsere Kinder und ich“ im Kino zu sehen. Im Film besuchen Jack und seine Frau (Blythe Danner) ihre Tochter Pam (Teri Polo), die mit ihrem Ehemann Gaylord Focker (Ben Stiller) bereits 5-Jährige Zwillinge hat. Da Jack und Gaylord so ganz unterschiedliche Vorstellungen von Kindererziehung haben, sind Konfrontationen vorprogrammiert.

Seit dem 23. Dezember ist der Film „Meine Braut, unsere Kinder und ich“ mit Robert De Niro und Ben Stiller in der Hauptrollen, in den deutschen Kinos zu sehen. Dieses Mal ganz ohne einen Filmtod!

Bildquelle: gettyimages

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel