Sex and the City

Sarah Jessica Parker: Keine Serien-Outfits

Diana Heuschkelam 14.10.2016 um 16:08 Uhr

Als Carrie Bradshaw avancierte Sarah Jessica Parker in „Sex and the City“ zu einer absoluten Fashion-Ikone. Auch privat liebt die 51-Jährige Mode. Allerdings kommen ihre alten Filmoutfits im Alltag für sie nicht infrage, wie die Schauspielerin nun verriet.

Wer erinnert sich nicht: Schon beim Vorspann der heiß ersehnten neuen Folge von „Sex and the City“ nahm Carrie Bradshaw alias Sarah Jessica Parker den Zuschauer mit in eine Welt voller Liebe, Witz und gewagter Mode. Natürlich in einem stylishen kurzen Tüllrock gekleidet. Nun offenbarte der Hollywoodstar in einem Interview mit dem Magazin „People“, dass sie dem berühmten Tutu-Look privat jedoch eine Absage erteilen würde: „Wir haben viel darüber gesprochen, was es sein sollte – und waren begeistert, dass die Entscheidung darauf fiel. Ich persönlich würde es selbst nie tragen, aber (für die Serie) war es genau richtig.“

Fans von „Sex and the City“ und Carrie scheinen das allerdings ein wenig anders zu sehen. Bis heute gibt es das Outfit aus der Hand von Designerin Patricia Field zum Nachkaufen – mit reißendem Absatz. Über das pompöse Versace-Kleid, in dem Carrie Bradshaw in einer SATC-Szene einschläft, berichtet Sarah Jessica Parker: „Es war das Kleid, für das wir absolut keinen Grund hatten, es zu benutzen…Es waren vier oder fünf Leute nötig, um mir über die Straße bis zum Set zu helfen.“

Lieber das kleine Schwarze

Im Alltag liebt es die Schauspielerin zwar modisch, abseits des roten Teppichs dürfen es jedoch gern etwas gedecktere Kleidungsstücke sein. Für einen Klassiker, der niemals aus der Mode gerät, schuf die Frau von Matthew Broderick Ende September sogar ein eigenes Label: „SJP Little Black Dresses“. Die Kollektion besteht, wie der Name es schon vermuten lässt, ausschließlich aus schwarzen Kleidern.

Wir müssen zugeben, Carrie Bradshaws Looks waren immer ein Highlight für uns. Aber wir können auch verstehen, wenn man nicht im Tutu im Laden an der Kasse stehen will. Begnügen wir uns also mit den neuen Fashiontrends, mit denen uns Sarah Jessica Parker zurzeit versorgt und die im Gegensatz zum Tüllfummel deutlich alltagskompatibler sind.

Bildquelle: Getty Images for Parsons School of Design/The New School/ Andrew Toth

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel