Trauriger Anruf

Scott Disick: „Mein Leben ist vorbei“

Diana Heuschkelam 18.01.2016 um 12:32 Uhr

Die aktuell in den USA ausgestrahlte Folge von „Keeping Up With The Kardashians“ blickte gestern zurück auf die Zeit, als die Trennung von Kourtney und Scott Disick noch sehr frisch war. Damals rief ein vollkommen verzweifelter Scott bei Kourtneys Schwester Khloe an und jagte ihr mit dem, was er ihr zu sagen hatte, einen riesigen Schrecken ein…

NEW YORK, NY - JUNE 05: Television personality Scott Disick attends the 2014 FIFA World Cup McDonald's launch party at Pillars 38 on June 5, 2014 in New York City. (Photo by Andrew H. Walker/Getty Images for McDonald's)

Mal wieder zeigt sich, wie offen die Kardashians das Drama ihres Privatlebens an die Öffentlichkeit tragen. In der gestern Abend auf dem amerikanischen Sender „E!“ ausgestrahlten Episode ihrer Hitserie „Keeping Up With The Kardashians“ wurde ungeschönt gezeigt, wie sehr die Familie um Scott Disick bangen musste, nachdem Kourtney sich von ihm trennte. Nachdem Khloe Kardashian eine SMS von Scott Disick bekam, die sie nach eigener Aussage „sehr beängstigte“, versuchte die 31-Jährige den Exfreund ihrer älteren Schwester mit einem Telefonanruf zu besänftigen, zu dem sie auch ihre Schwester Kim und Mutter Kris hinzu schaltete. Doch Scott ließ sich nur schwer beruhigen: „Ich liebe sie, aber sie liebt mich nicht“, schluchzte er in den Hörer. „Mein Leben ist offiziell vorbei. Ich will nur noch, dass es vorbei ist.“

Das schien der Schlüsselsatz gewesen zu sein, der Momager Kris zum Einschreiten bewegte. Sofort rief sie Scotts besten Freund, Chris Reda, an und wies ihn an, sich Zutritt zur Wohnung des 32-Jährigen zu verschaffen, um einschätzen zu können, ob die Polizei verständigt werden müsse.

Scott Disick: „Ich kann mich nicht zusammenreißen“

Während sich sein bester Freund auf den Weg zu ihm machte lamentierte Scott, der neben der Trennung von Kourtney Kardashian und seinen Kindern auch den Tod seiner beiden Eltern verarbeiten muss, am Telefon weiter: „Ich kann mich einfach nicht zusammenreißen. Ich kann es einfach nicht mehr ertragen.“ Kein Wunder also, dass es Khloe Kardashian bei so pessimistischen Worten schwer fiel, dem Vater ihrer Nichte und ihrer beiden Neffen Mut zuzusprechen. Doch zum Glück schaffte es Chris Reda schließlich in Scotts Wohnung zu gelangen und ihn zu beruhigen. „Ich hoffe, damit ist er jetzt am Boden angekommen“, erklärte Kris Jenner nach dem erschreckenden Telefonat. „Alles, was er tun muss, ist nach Hause zu kommen und konsequent zu bleiben.“ Auch heute noch gehen wechselnde Gerüchte über Scotts emotionalen Zustand um. Mal heißt es, der dreifache Vater sei alkoholisiert beim Feiern gesichtet worden, andere Quellen behaupten, er halte sich seit seinem Aufenthalt in einer Entzugsklinik an seinen neuen, gesunden Lebensstil.

Wir hoffen, dass letztere Stimmen Recht haben und es Scott Disick bereits viel besser geht, als die aktuelle Folge von „Keeping Up With The Kardashians“ vermuten lässt.

Bildquelle: GettyImages/Andrew H. Walker 

Kommentar (1)

  • Diana Heuschkel am 18.01.2016 um 11:39 Uhr

    Was hättest Du gemacht, wenn Du einen solchen Anruf bekommen hättest?


Hollywood: Mehr Artikel