Autsch!

Shades of Grey bekommt fünf Goldene Himbeeren

Katharina Meyeram 28.02.2016 um 12:29 Uhr

Während dieses Wochenende eigentlich alles im Zeichen der Oscars und somit der besten Filme des vergangenen Jahres steht, muss der Publikumserfolg „Fifty Shades of Grey“ gleich fünf Pleiten einstecken. Die Buchverfilmung bekam gleich einige Trophäen des sogenannten Anti-Oscars.

Keine Chemie? Dakota Johnson und Jamie Dornan sind Schlechtestes Leinwandpaar.

Keine Chemie? Dakota Johnson und Jamie Dornan sind Schlechtestes Leinwandpaar.

An den Kinokassen war die Verfilmung des ersten Teils der SM-Trilogie „Fifty Shades of Grey“ ein voller Erfolg. Der Film spielte genug Geld ein, um auch Teil zwei und drei zu sichern. Doch nicht bei allen kam der erotische Streifen gut an. Daher bekam die Produktion das zweifelhafte Vergnügen, gleich fünf „Razzies“ mit nach Hause zu nehmen.

Die Goldene Himbeere wird jedes Jahr am Oscarvorabend vergeben, um die schlechtesten Filme des Jahres zu „ehren“ und sich über die Award-Begeisterung Hollywoods lustig zu machen. „Fifty Shades of Grey“ bekam schon bei den vielen Nominierungen zu spüren, dass die Verfilmung nicht alle Filmfans begeistern konnte – und sackte nun auch Trophäen in fünf Kategorien ein: Schlechtester Film (gemeinsam mit „Fantastic 4“), Schlechteste Hauptdarstellerin (Dakota Johnson), Schlechtester Hauptdarsteller (Jamie Dornan), Schlechtestes Drehbuch und Schlechtestes Leinwandpaar.

Razzie und Oscar für Eddie Redmayne?

Razzie und Oscar für Eddie Redmayne?

Razzie und Oscar für Eddie Redmayne?

„Shades of Grey“ war sicherlich für einige Kinogänger kein großes Vergnügen. Dennoch sollte man die Verleihung der Goldenen Himbeere nicht allzu ernst nehmen. Schließlich sieht man am Beispiel von Eddie Redmayne sehr deutlich, dass der Preis nichts über das eigene Talent verraten muss: Der Oscarpreisträger nahm in diesem Jahr die Himbeere als schlechtester Nebendarsteller (in „Jupiter Ascending) mit nach Hause, könnte heute Abend jedoch für „The Danish Girl“ auch seinen zweiten Oscar in Folge abräumen.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten – Die Jury der Goldenen Himbeere versucht es dennoch jedes Jahr. Gerade wenn ein solcher Publimkumserfolg wie „Shades of Grey“ die meisten Razzies abräumt, sollte man als Fan das Ganze mit Humor nehmen.

Bildquellen: Getty Images/Ian Gavan

Kommentare


Hollywood: Mehr Artikel