Machtvolle Rückkehr

Star Wars Episode VII: Möge die Macht mit den Alten sein!

Nachdem George Lucas seine Firma Lucasfilm und damit alle Rechte an der „Star Wars“-Saga an Disney verkauft hatte, konnten Fans in aller Welt endlich auf eine Fortführung des berühmtesten Sternenkrieges hoffen. Nun gab Regisseur J.J. Abrams zu Freude aller die offizielle Besetzungsliste von „Star Wars Episode VII“ bekannt.

Seit letztem Jahr steht fest: „Star Trek“-Regisseur J.J. Abrams wird auch die neuen Episoden der „Star Wars“-Saga drehen und damit die zwei größten Science-Fiction-Marken aller Zeiten kreativ betreut haben. Aber, wenn die Macht wächst, wächst auch die Verantwortung. Wie wird er mit „Star Wars Episode VII“ die Millionen kritischen Fans zufrieden stellen können? Mit einer neuen Meldung hat er es bereits geschafft. Es grenzt an ein Wunder: Tatsächlich werden alle Hauptfiguren aus den originalen Episoden „Eine neue Hoffnung“, „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, die zwischen 1977 und 1983 in den Kinos anliefen und die Ära der heutigen Blockbuster einläuteten, in „Star Wars Episode VII“ wieder mit dabei sein.

J.J. Abrams bei einer Pressekonferenz

J.J. Abrams wird bei Star Wars Episode VII Regie führen

Es wird also ein Wiedersehen mit Luke Skywalker (Mark Hamill), Prinzessin Leia (Carrie Fisher) und natürlich dem charmantesten und grummeligsten Schmuggler der Galaxis, Han Solo (Harrison Ford), geben. Selbst in den Kostümen der liebgewonnenen Sidekicks R2-D2, C3-PO und Chewbacca wird in „Star Wars Episode VII“ der komplette damalige Cast stecken. Die Schauspieler, denen außer Harrison Ford die große Traumkarriere nach der alten Trilogie verwehrt blieb, wird es freuen. Denn mittlerweile haben die Darsteller der alten Garde auch schon einige Jährchen auf dem Buckel, Harrison Ford ist immerhin schon 71 Jahre alt.

Star Wars Episode VII: Die Erben des Imperiums

Da für die neue Trilogie im „Star Wars“-Universum die alten Darsteller eben genau das sind, nämlich schon etwas zu alt, werden in „Star Wars Episode VII“ auch viele neue und junge Gesichter auf der Leinwand auftauchen, um das Erbe ihrer Vorfahren anzutreten. Wie schon damals George Lucas setzt auch J.J. Abrams auf einen unverbrauchten Cast, bei dem nicht sofort jeder schreit „Ahh, den kenne ich!“ In welche Rollen die Schauspieler John Boyega, Daisy Ridley, Adam Driver, Oscar Isaac, Andy Serkis und Domhnall Gleeson schlüpfen werden, ist indes noch nicht bekannt. Urgestein Max von Sydow bekommt auch einen Auftrtitt in „Star Wars Episode VII“, ob er aber für die helle oder die dunkle Seite der Macht kämpfen wird, steht noch in den Sternen. Für das Drehbuch bekommt Abrams Unterstützung von Lawrence Kasdan, ebenfalls „Star Wars“-Experte der ersten Stunde. Die musikalische Untermalung liefert erneut John Williams. Leider müssen sich die Fans noch in tugendhafter Jedi-Geduld üben, denn der Kinostart ist erst für Weihnachten 2015 angesetzt.

Was hat sich J.J. Abrams da nur aufgehalst? Dieses Erbe anzutreten, wird nicht leicht. Wenn er „Star Wars Episode VII“ verbockt, kann er sich nie wieder irgendwo in der Galaxis blicken lassen. Nicht einmal in der Mos Eisley Bar auf Tatooine wird er dann noch einen Drink bekommen. Aber den alten Cast um die Kultfiguren von damals ins Boot zu holen, war der erste Schritt in die richtige Richtung. Es gibt zwar in diesem Zusammenhang kein klischeehafteres Schlusswort als dieses, aber „Möge die Macht mit ihm sein!“

Bildquelle: Getty Images/Keith Tsuji

Kommentare


Mehr zu Hollywood