Die Tochter von Whitney Houston brach nach dem Tod ihrer Mutter zusammen. Ihren Schmerz annähernd nachempfinden kann wohl nur Nicholas Gordon, der geheime Sohn der Sängerin.

Verschwieg der Welt einen geheimen Sohn: Whitney Houston

Whitney Houston behandelte Nick wie einen Sohn.

Nachdem Bobbi Kristina vom Tod ihrer Mutter erfahren hat, ist sie sofort ins Hotelzimmer der verstorbenen Whitney Houston geeilt und dort zusammengebrochen. Die 18-Jährige musste umgehend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ihren Schmerz nachfühlen konnte aber nur einer: Nicholas Gordon, der geheime Sohn der Soul-Diva. Wie die Öffentlichkeit erst jetzt erfuhr, hatte die 48-Jährige den 22-Jährigen in jungen Jahren bei sich aufgenommen und wie ihren eigenen Sohn aufgezogen.

Whitney Houston lebt in den Gedanken ihrer Fans weiter

Von der Existenz des jungen Mannes, kurz Nick genannt, wussten nur wenige Personen im Umfeld von Whitney Houston. Der 22-jährige begleitete die Sängerin immer wieder zu Konzerten und wurde von der Tochter der 48-Jährigen als Bruder betrachtet. Immer wieder postete sie gemeinsame Schnappschüsse mit ihm auf Twitter. Ob Whitney Houston Nicholas Gordon tatsächlich adoptiert hat, ist allerdings unklar.

Zum Tod von Whitney Houston postete Nick auf Twitter in der Todesnacht: „Sie hatte schon immer die loyalsten Fans und wird sie weiterhin haben. Danke. Die Legende wird für immer und ewig weiterleben.“

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Whitney Houston

Kommentare

3 Kommentare

  • perlenmeer200

    Whitney Houston war eine tolle Frau und eine großartige Sängerin. Bin wirklich traurig!

    16.02.2012 um 15:41 Uhr
  • springme

    Das ist ja eine Überraschung. Und toll von Whitney Houston, dass sie ihn bei sich aufgenommen hat.

    16.02.2012 um 13:58 Uhr
  • BlueQueen

    Oje, wie traurig... die beiden müssen so furchtbar traurig über den Tod von Whitney Houston sein...

    16.02.2012 um 13:57 Uhr