Raus aus dem Dschungel – Meziani und Bond haben es geschafft

Michael Meziani raus

Michael Meziani ist wieder frei!

Erlösung am Wochenende: Möchtegern-Held Peter Bond und Michael – Null-Acht-Fünfzehn – Meziani durften am vergangenen Wochenende das Dschungelcamp verlassen. Eklige Dschungelprüfungen, heiße Badespiele und Giulias überraschende Putzqualitäten standen trotz allem auf der Tagesordnung!

„Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Gute Idee! Noch am Samstag zählten Peter Bond und Camp-Küken Nico Schwanz zu den Glücklichen, die an der Prüfung „Dschungelpicknick“ teilnehmen und schlemmen durften. Ob Fischaugen, lebende Kakerlaken oder Krokodilpenis – an landestypischen Köstlichkeiten hat es nun wirklich nicht gefehlt! Auf Sonja Zietlows Frage, wie denn der Rattenschwanz gemundet habe, lässt Nico verlauten: „Nach Schwanz, jetzt weiß ich, wie ich schmecke.“ Gut, dass wir das jetzt auch tun. Insgesamt brachten die Gourmets zehn Sterne mit ins Camp.

Noch am gleichen Tag durfte sich Langweiler Michael Meziani verabschieden – er wurde als erster aus dem Camp gewählt. Übertriebenes Getue und Krokodilstränen waren angesagt. Alle hingen sich trauernd in den Armen.

Peter Bond im Dschungelcamp

Peter Kielbassa alias “Peter Bond”

“Ich war nicht arrogant, ich war authentisch“

So kommentierte Peter Bond seinen gestrigen Auszug aus dem Ekelcamp. Für den Moderator war der Grund natürlich glasklar: “Ist doch ganz einfach, die Fans wollten, dass ich am Strand liegen kann. Die wollen, dass ich die Freiheit genießen kann. Ich habe mir doch alles bewiesen.“ Zum Ausruhen hat der verschuldete Peter Kielbassa – übrigens sein echter Name – ja jetzt ausreichend Gelegenheit.

Kommentare