Robbie Williams und Take That: Doch keine Reunion

Robbie Williams

Robbie Williams und Take That: Doch keine Reunion

am 13.11.2009 um 10:07 Uhr

Keine Reunion für Robbie und Take That

Robbie Williams trat ohne seine ehemalige
Band Take That auf.

Robbie Williams und Take That enttäuschten am Donnerstagabend tausende von erwartungsvollen Fans. Anstelle einer gesanglichen Reunion, wie zuvor groß angekündigt wurde, gab es lediglich getrennte Auftritte.

Robbie Williams und Take That hatten ihren Fans wirklich Großes versprochen. Angeblich sollten die Boyband und ihr einstiges Mitglied gemeinsam ein Lied preformen. Bei der BBC-Charity-Show „Children In Need“ in der Londoner Royal Albert Hall eröffneten am Donnerstagabend Take That die Show mit dem Song „Greatest Day“. Leider war Robbie Williams bei diesem Auftritt nicht zu sehen. Erst danach kündigte Gary Barlow seinen ehemaligen Band-Kollegen an: “Was für ein perfekter Abend, um unseren alten Freund vorzustellen.” Doch die Enttäuschung war groß bei den 4.500 Konzertbesuchern, als Mark Owen und Co. die Bühne verließen und Robbie alleine auftreten ließen.

Als kleine Entschädigung fanden sich zum Ende der Show alle ursprünglichen Take That Mitglieder wieder auf der Bühne zusammen und sangen mit Sir Paul McCartney und anderen Stars den Beatles Hit „Hey Jude“.

13.11.2009

Bildquelle: gettyimages


Kommentare