Robert Enkes Abschied

Robert Enke: prunkvoller Abschied

Truerfeier live im AWD Stadion Hannover

Michael Ballack und Per Mertesacker
legten den Kranz nieder.

Robert Enke ging mit Stil – die Nachricht, dass Robert Enke tot sei, schockierte Fußballdeutschland. Sein Abschied wurde würdig im Fußballstadion gefeiert.

Robert Enke wurde gebührend verabschiedet: In der AWD-Arena in Hannover kamen gestern mehr als 40.000 Menschen zusammen, um Abschied vom ehemaligen Torwart der deutschen Nationalmannschaft zu nehmen. In einer rührenden Zeremonie wurde Enkes Sarg im Stadion aufgebahrt: Reden wurden gehalten, um Enke zu ehren.

Martin Kid, der Präsident von Hannover 96, konnte den Tod von Robert Enke immer noch nicht ganz fassen: „Robert Enke wird nie wieder in dieses Stadion kommen. An den Ort, an dem er unsere Herzen erobert hat. Eine heimtückische Krankheit hat dir das Herz gebrochen und dich von uns gerissen, aus deinem Stadion.“

Tränen flossen vor allem auch bei der Kranzniederlegung im Stadion. Die Nationalspieler Michael Ballack und Per Mertesacker trugen den pompösen Kranz über das Spielfeld. Die Trauerfeier wurde im ARD live übertragen. Mit Sicherheit ist der Tod von Robert Enke ein trauriges Ereignis – vor allem für die Angehörigen. Aber ist das dann nicht doch ein bisschen zu viel des Guten?

16.11.2009

Bildquelle: gettyimages

Kommentare