Robert Pattinson will Hilfe von Harry Potter-Star

Robert Pattinson: Rat

Robert Pattinson will Hilfe von Harry Potter-Star

am 16.11.2009 um 14:39 Uhr

Robert Pattinson: Angst vor Fans

Robert Pattinson kommt mit dem Star-
rummel nicht zurecht.

Robert Pattinson hat sich noch nicht an den Starrummel gewöhnt. Kreischende Teenies machen dem Twilight-Star eher Angst. Jetzt will er sich Rat bei Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe holen.

Der Alltag von Robert Pattinson: Pressetermine, Interviews, kreischende Teenies und flammende Liebesbriefe von fremden Mädchen – das macht dem Twilight-Star schwer zu schaffen. In einem Interview erzählte der smarte Schauspieler: „Ich bin ein einfacher Typ, ich mag normale Dinge. Aber es gibt Gerüchte über Orte, die ich gern besuche und jetzt kann ich dort nicht mehr hingehen. Einmal habe ich es versucht. Ich wollte meinen Geburtstag an demselben Ort feiern, an dem ich immer feiere, und es war ein totaler Fehlschlag. Dort waren so viele Menschen, ich konnte keinen Spaß haben.“

Auch jetzt, kurz vor dem zweiten Twilight-Film New Moon, hat Robert Pattinson sich noch nicht an die Fanmassen gewöhnt. Er erzählte, dass er sich gerne mal mit jemandem unterhalten würde, der in der gleichen Situation steckt wie er – zum Beispiel Harry Potter-Star Daniel Radcliffe: „Ich würde wirklich gerne mit Daniel über den Erfolg reden. Er hat einen guten Weg gefunden, mit dem Ganzen umzugehen. Soweit ich es beurteilen kann, scheint er absolut bodenständig zu bleiben.“

Vielleicht hat Daniel Radcliffe ja tatsächlich einige Tipps für Robert Pattinson – hoffentlich guckt Rob sich aber nicht Radcliffes schlechte Angewohnheiten ab. Vor einigen Tagen wurde Daniel Radcliffe nämlich auf einer Party beim Kiffen erwischt.

16.11.2009

gettyimages


Kommentare (3)

  • fruchtiXx am 17.11.2009 um 18:01 Uhr

    jaja der daniel...dem wohl die drogen zu kopf gestiegen sind!!

  • kathi4783 am 17.11.2009 um 09:29 Uhr

    ich glaub er hat nicht damit gerechnet, das die negativen seiten auch überwiegen kann. kein leben mehr allein zu haben

  • AlbaDiva am 16.11.2009 um 14:55 Uhr

    Wie schlimm muss das sein kein Privatleben mehr zu haben