Roman Polanski bleibt vorerst im Gefängnis

Roman Polanski

Roman Polanski bleibt vorerst im Gefängnis

am 02.12.2009 um 17:59 Uhr

Roman Polanski ist immer noch in Haft

Roman Polanski wartet auf die Kaution.

Roman Polanskis Gefängnisaufenthalt wird sich doch noch verlängern. Die Kaution für seine Entlassung ist noch nicht in der Schweiz eingetroffen.

Roman Polanski darf das Gefängnis voerst nicht verlassen. Der Regisseur sollte gegen eine Kaution von ca. drei Millionen Euro entlassen werden und in sein Chalet in Gstaad gebracht werden. Das Haus wurde extra mit einem elektronischen Überwachungssystem ausgestattet, so dass Polanski durch elektronische Fussfesseln das Chalet nicht verlassen könnte. Das Schweizer Bundesstrafgericht hatte schon vor ungefähr einer Woche entschieden, dass Polanski nicht länger in Haft bleiben muss.

Um die Kaution bezahlen zu können, soll Polanski laut Medienberichten seine Wohnung in Paris gepfändet haben. Da es sich um eine so hohe Summe handle, daure die Überweisung von Frankreich in die Schweiz leider seine Zeit, berichtet ein Sprecher des Schweizer Bundesamtes für Justiz. Das Geld soll aber in den kommenden Tagen eintreffen und dann kann Polanski in den etwas bequemeren Hausarest umziehen. Dort wird er dann darauf warten müssen, bis entschieden ist, ob er für die vermeintliche Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens 1977 an die USA ausgeliefert wird.

02.12.09; 18:00 Uhr

Bildquelle:gettyimages


Kommentar (1)

  • LilliJean am 02.12.2009 um 18:21 Uhr

    frag mich grad, ob die nen Nicht-Promi auch freilassen würden ... wohl eher nicht - weil wenn, dann könnte der ja nur nen Bruchteil von der Kaution, die Polanski zahlen muss, aufbringen ... und für so´n bissl Geld würde es sich ja dann auch nicht lohnen, jemanden freizulassen ...