Für guten Zweck

Prinzessin Charlotte bekommt eigene Blume

Daniel Schmidtam 24.05.2016 um 15:57 Uhr

Die süße und noch sehr kleine Prinzessin Charlotte ist gewissermaßen gerade dabei, selbst aufzublühen. Wie passend also, dass das royale Baby jetzt eine eigene und nach ihm benannte Blume bekommen hat. Und das auch noch für einen guten Zweck.

Süß! Prinzessin Charlotte ist jetzt eine Chrysantheme.

Süß! Prinzessin Charlotte ist jetzt eine Chrysantheme.

Am Montag fand in London die alljährlich mit Spannung erwartete Chelsea Flower Show statt, die sich auch Kate Middleton, Prinz William und die Queen nicht entgehen ließen. Die Herzogin und der Thronfolger besuchten die Veranstaltung zum allerersten Mal und das aus einem ganz besonderen Grund, wie das „People“-Magazin berichtet. Bei dem Event wurde eine eigens gezüchtete Chrysantheme präsentiert, die nach der kleinen Prinzessin Charlotte benannt wurde und dementsprechend nun den Namen Rossano Charlotte trägt.

Die hübsche Zierpflanze wurde allerdings nicht nur zu Ehren des royalen Babys geschaffen, sondern kommt vor allem einem wohltätigen Zweck von Mama Kate Middleton zugute. Mit der Chrysantheme sollen Gelder für die East-Anglia’s-Kinderhospize generiert werden – eine der Organisationen, für die sich die Herzogin von Cambridge engagiert. Natürlich gab es aber noch mehr auf der Veranstaltung zu sehen, die die besten Gartendesigns feiert und den Beginn der sogenannten britischen Summer Social Season markiert.

Zu Scherzen aufgelegt: Queen Elizabeth II.

So spielte auch der 90. Geburtstag der Queen eine große Rolle bei der Chelsea Flower Show: Ihr zu Ehren wurde unter anderem ein Blumenbogen installiert, durch den Elizabeth II. mit ihrem Ehemann schritt. Ein Feld mit 5.000 Mohnblumen hingegen sollte an all die Menschen erinnern, die in internationalen Konflikten ihr Leben verloren. Allzu ernst ging es auf dem Event aber offenbar nicht her – auch dank der Queen. Als der Kräutergärtner Jekka McVicar sie dem „People“-Magazin zufolge darauf aufmerksam machte, dass Maiglöckchen früher als Gift genutzt wurden, war die 90-Jährige zu Scherzen aufgelegt. „Ich habe in dieser Woche zwei Bündel erhalten. Vielleicht will man mich tot sehen“, witzelte die Throninhaberin laut des Gärtners.

Eine farbenfrohe und duftende Chrysantheme, die auch noch nach der süßen Prinzessin Charlotte benannt ist? Damit wollen wir am liebsten sofort unser Büro schmücken!

Bildquelle: GettyImages/WPA Pool/ Chris Jackson

Kommentare


Royals: Mehr Artikel