Sarah Jessica Parker wollte eigentlich Tänzerin werden

Sarah J.Parker: Ballerina

Sarah Jessica Parker wollte eigentlich Tänzerin werden

am 03.02.2010 um 18:04 Uhr

Sarah Jessica Parker trauert heute ihrer
Ballettkarriere hinterher.

Sarah Jessica Parker bereut es, zugunsten der Schauspielerei das Tanzen aufgegeben zu haben – denn eigentlich wäre sie lieber Ballerina statt Hollywoodstar geworden.

Wie Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw gegenüber dem „OK!“-Magazin verriet, war der Tanz schon immer ihre heimliche Leidenschaft. Als Jugendliche nahm sie Unterricht an der School of American Ballet in New York. Doch dann kamen die ersten Schauspielangebote und Sarah entschied sich gegen das Tanzen.

Zwar glaubt sie heute, dass es die richtige Entscheidung war, jedoch hat sie ihr geliebtes Ballett nie so ganz losgelassen: „Ich habe damals die richtige Entscheidung getroffen. Aber ich wünschte, ich wäre dabei geblieben, denn das Tanzen ist mir immer noch die liebste Sache“. Ob ihre aktuelle Nominierung für die Goldene Himbeere etwas mit der plötzlichen Wehmut zu tun hat? Gerade wurde Sarah Jessica Parker für ihre Rolle in „Haben Sie das von den Morgans gehört?“ als schlechteste Schauspielerin ausgezeichnet.

Aber mal ganz ehrlich, Goldene Himbeere hin oder her: Wir sind froh, dass sie sich für die Schauspielerei entschieden hat, schließlich wäre uns sonst eine der stylishsten Serienrollen aller Zeiten entgangen.

Bildquelle: gettyimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare