Süß-saures Werbeaus für Verona

Süß-saures Werbeaus für Verona

Sanny25 am 06.04.2009 um 13:01 Uhr

Verona Pooth

Verona lächelt den Ärger weg.

Für die schöne Werbeikone Verona Pooth kommt es immer dicker: Jetzt platzte der Werbe-Deal mit Schwartau. Der Marmeladenhersteller will in Zukunft nicht länger mit Verona zusammen arbeiten. Das bestätigte der Sprecher der Schwartau-Werke.

Da läuft zurzeit nichts so richtig rund: Nachdem Verona kürzlich selbst ins Visier der Steuerfahnder rückte und ihre Villa bei einer Razzia durchsucht wurde, platzte jetzt auch noch ihr Werbevertrag mit der Firma Schwartau. In TV-Spots und auf Fotos strahlte uns Verona bis vor kurzem mit ihrem süßesten Lächeln an und warb so für die Produkte des Schwartau-Konzerns. Damit ist allerdings jetzt Schluss. Wie unter anderem “Bild” berichtete, bestätigte jetzt Sebastian Schaeffer, Geschäftsführer von Schwartau, die Trennung. Allerdings dementierte er im gleichen Atemzug Gerüchte über einen Zusammenhang mit der Verurteilung ihres Mannes und dem Verdacht der Steuerhinterziehung.

Verona Pooth ist in den vergangenen Jahren vor allem durch große Werbeverträge bekannt geworden. Unter anderem warb sie für Iglo-Rahmspinat, die Telefonauskunft 11880 („Hier werden sie geholfen!“), die Marke Schwarzkopf und den Warenhauskonzern Karstadt. Jetzt scheint dem Werbe-Star eine Auftrags-Flaute zu drohen. Trotzdem ist Verona ihr Lächeln bisher nicht vergangen.

06.04.09

Bildquelle: gettyimages


Kommentare (2)

  • claudianerin am 06.04.2009 um 14:30 Uhr

    Ich weiß nicht genaus, ob ich ihr das gönnen soll oder nicht. Ich find sie eigentlich sympathisch, nur den Franjo finde ich sehr, sehr schmierig!

  • Marzipanchen am 06.04.2009 um 14:30 Uhr

    Die Verona Pooth wird ja im Moment echt überall auseinander genommen. Die Arme!