Süße Volleyballer

dieckbrinkmann

Diese Bauchmuskeln…

438 deutsche Sportler treten dieses Jahr offiziell bei den Olympischen Spielen in Peking an. Natürlich sind einige Ausnahmetalente dabei, auf denen unser Blick ganz besonders ruht – vor allem natürlich, wenn sie gut aussehen! Wir haben Euch bereits über Fabian Hambüchen, den Künstler am Reck, berichtet. Der ist ja leider schon vergeben und außerdem ein ganz schön kleiner Hüpfer mit 1,63… Aber heute haben wir große Männer im Visier, denn heute werfen wir mal einen Blick auf eines unserer beiden männlichen Beachvolleyballteams: Christoph Dieckmann und Julius Brink. Die beiden haben als Weltranglisten-Dritte und Europameister eigentlich gute Chancen, eine Medaille für Deutschland abzuräumen, obwohl das letzte Spiel gegen die USA ja nicht so gut gelaufen ist.

Christoph Dieckmann hat mit 13 Jahren angefangen, Hallen-Volleyball zu spielen. Sein Zwillingsbruder Markus begann auch genau zu der Zeit mit dem Training, und so spielten die beiden in den ersten Jahren zusammen im Team. Prompt wurden sie dann 1998 und 2000 auch mal deutscher Vizemeister, und das war erst der Anfang von Christophs atemberaubender Karriere.

Bildquelle: gettyimages

Kommentare