Til Schweiger

Til Schweiger: aufregende Promo-Tour
in Russland!

Til Schweiger hat eine abenteuerliche Promotionreise für seinen Film „Zweiohrküken“ hinter sich. Von Russland nach Berlin fuhr er mit dem Auto – wegen der Vulkanasche startete sein Flieger nicht.

Til Schweiger hatte sich seine Promo-Reise für den Film „Zweiohrküken“ in Russland mit Sicherheit leichter vorgestellt. Wegen der Vulkanasche konnte der Schauspieler und Produzent in Moskau nicht nach Hause fliegen – deshalb musste er mit dem Auto fahren. Til Schweiger und sein Co-Produzent Tom Zickler schafften fünf Länder in 32 Stunden und kamen nach einer abenteuerlichen Odyssee in Berlin an.

Til Schweiger erzählt im „Bild“-Interview, dass er und Tom Zickler einige Probleme hatten – wie zum Beispiel die Überquerung der Grenze von Russland nach Lettland: „Nachts um 3 wollten wir die Grenze passieren. Es war unter Null Grad, wir sind fast erfroren. Und die Soldaten haben uns warten lassen. Dann mussten wir mit unseren Rollkoffern 500 Meter zu Fuß durch Niemandsland. Ich fühlte mich wie ein Agent in einem 60er Jahre-Spionage-Thriller!“ Aus Polen wurden die beiden Produzenten dann von Til Schweigers Filmteam abgeholt.

Etwas Gutes hatte Til Schweigers aufregende Heimfahrt aber: Während der Reise entstand eine Dokumentation. Was Til Schweiger damit vorhat? „Mal sehen, was daraus wird…“, gab er sich gegenüber „Bild“ geheimnisvoll.

Bildquelle: gettyimages