Die erste Entscheidung steht an: Jessica muss sich von den ersten Kandidaten verabschieden.
Katharina Meyeram 15.06.2017

Nicht nur die Staffel 4 von „Die Bachelorette“ feierte nun auf RTL Premiere, auch für mich war es ein erstes Mal. Noch nie zuvor habe ich die Kuppelshow (auch nicht die männliche Variante) geguckt. Hier sind 40 Gedanken, die ich dabei hatte.

Hallo, mein Name ist Katha und ich habe noch nie „Der Bachelor“ oder „Die Bachelorette“ geguckt (Hallo Katha!). Nicht, weil ich prinzipiell etwas gegen Reality-TV einzuwenden hätte (bei GNTM klebe ich seit der ersten Staffel regelmäßig am Bildschirm), aber aus irgendeinem Grund erschien mir der Gedanke, dass soundso viele Frauen um einen Mann kämpfen – und umgekehrt – einfach so absurd. Wer will das denn? Und wer will dabei zugucken? Anscheinend eine ganze Menge Menschen. Denn während zahlreiche meiner Freundinnen im Februar/März dieses Jahres bereits die siebte Staffel der männlichen Variante mitverfolgt haben, geht nun auch „Die Bachelorette“ in die vierte Staffel.

40 Gedanken, die ich bei der ersten Folge hatte

#1 Die Pizza ist im Ofen, der Wein im Kühlschrank (und in meinem Glas) – Let the show begin!

#2 Da ist sie. Sieht ja schon ganz gut aus. Aber irgendwas muss mit einem doch nicht stimmen, wenn man an so einer Show teilnimmt, oder?

Jessica Paszka: So tickt die neue Bachelorette wirklich

Jessica Paszka ist die neue Bachelorette.

#3 „Die große Liebe zu finden“, so Jessica Paszka, „ist die größte Herausforderung meines Lebens.“ 27 Jahre hat die Dame gesucht. Ob sie unter 20 willkürlich (und wahrscheinlich aufgrund von Medientauglichkeit) ausgewählten Jünglingen fündig wird? „Ich erhoffe mir, dass alle 20 mich umhauen werden.“ Ich bezweifle es!

#4 Was hat der denn für ‘nen Schnauzer? Kann die Bachelorette wohl von ihren Kandidaten verlangen, dass sie bescheuerte Gesichtsbehaarung bitte umgehend zu entfernen haben?

#5 „Schwanzlutscher!“ Oha, da geht es ja gleich zur Sache. Ach nee, Staffelvorschau. Warum zeigen die in den ersten zwei Minuten die ganze Staffel?

#6 Was die da so unternehmen, sieht ganz schön spaßig aus. Kann man das nicht auch ohne 20 Kerle machen, die einem nachsabbern?

#7 Intro. This girl is on fire. Gut, dass mit Jens (25) ein Feuerwehrmann dabei ist… (Na gut, das erfährt man erst später.)

#8 Ah okay, Jessy war vorher schonmal selbst Kandidatin beim Bachelor? Dann ist sie entweder besonders einfühlsam, weil sie weiß, wie die Buhler sich fühlen, oder sinnt auf Rache. Ich hoffe ja irgendwie auf letzteres.

#9 „Ich suche einen Partner, der genau das denkt, was ich denke“, träumt Jessy. Pizza? Warum konnten wir uns nicht ohne TV-Kameras und 19 andere komische Vögel in einer Bar oder so kennenlernen? Man weiß es nicht. „Ich will eine Partnerschaft, die ewig hält.“ Wir wissen doch alle, dass die Erfolgsquoten bei Reality-Formaten… Moooment!

#10 Karrierestatus einer Ex-Bachelor-Fünftplatzierten: Glücklicher C-Promi. Sie wird zwar zu coolen Events eingeladen und ist hin und wieder im TV zu sehen, aber auf der Straße erkennt sie keiner… Liegt vielleicht an der neuen Haarfarbe.

#11 Ah endlich, genug von der Bachelorette. Wir wollen die Männer sehen! In der Kurzvorstellung: Uääähhh, iieeehhh, buäääähh. DAS ist der Schlimmste. Oder der? OH GOTT, DER!!! Kommt schon Leute, habt ihr echt nur im Fitty um die Ecke nach Typen gesucht?

Bachelorette 2017: Das sind die 20 Kandidaten

#12 Wie süß, die erste Bromance unter den Jungs. Domenico und Julian haben schon im Bus zum Kandidatenhaus ihren eigenen Handschlag entwickelt.

#13 Groß, schöner Bart, Joa, Sebastian ist ganz schnuckelig. Was, er ist Fitnesstrainer? Och nöööö. „Ich mag Disney.“ Oder vielleicht doch?

#14 Cinderella hinterlässt einen Glitzerschuh. Und Mr. Schnauzbart findet: „Wenn sie solche Schuhe trägt, ist das nicht so meins.“ Bart ab, dann kann man auch über die Bling-Bling High-Heels nochmal sprechen…

#15 Bevor es überhaupt daran geht, das Herz von Jessica zu erobern und 19 Nebenbuhler auszustechen, findet Arnold (24): „Die größte Herausforderung hier ist für mich, zu kochen und die Wäsche zu waschen.“ Macht sonst seine Mama. Vorsicht, Arnold, Muttersöhnchen mögen die wenigsten.

#16 Jessica hat aber anscheinend auch noch eine ganz andere Herausforderung, als sich einfach nur für einen der 20 Kandidaten zu entscheiden. Ihre Mutter träumt nämlich jetzt schon von Enkelkindern. Also auch schön auf potenziell gutes Erbmaterial achten…

#17 „Mein Partner muss nicht ins Fitnessstudio“, erzählt Jessy, die selbst tanzt, boxt, aber auch gerne isst. Hat sie das vorher wohl auch denen gesagt, die die Männer ausgewählt haben? Da tänzelt nämlich gerade einer der Fitty-Jungs im Handstand durchs Bild.

#18 Und jetzt machen sich die Männer hübsch. Ein seltenes Bild! Machen Männer sich immer so viele Gedanken, wie sie aussehen? Oder nur wenn sie mit 19 anderen um eine Frau buhlen müssen?

#19 Mr. Schnauzbart ist der Drummer von Eskimo Callboy! Die kennt man ja sogar. Ein bisschen. Armer Kerl, ich will nicht wissen, was der sich von seinen Bandkollegen anhören muss. Oder haben die Streichhölzer gezogen? Weil einer mitmachen muss, um den Bekanntheitsgrad zu steigern?

#20 Kandidat Julez hat sich in einen ganz besonders feinen Zwirn geworfen und steht da plötzlich im Smoking vorm Spiegel. Der bisexuelle Kandidat (Hui!) beschreibt sich als Mischung aus bestem Freund, Liebhaber und Christian Grey. Uäähh.

#21 Okay, reicht. Ich hab genug gesehen. Marco, der sich seltsam eklig mit der Zunge übers halbe Gesicht leckt und selbst ziemlich geil findet, erwartet folgendes von seiner Traumfrau: „Optisch wie ein Model, Charakter von ‘ner Dicken!“ Na herzlichen Glückwunsch.

#22 Sie steht in Abendkleid vor der Mega-Villa, die Kandidaten werden paarweise mit dem Auto rangekarrt. Was für eine absurde Situation. Ich würde mir so komisch vorkommen. Geht die zwischendurch wohl mal aufs Klo? Hat sie ihr Smartphone im Ausschnitt versteckt, um zwischendurch mal bei Tinder zu gucken, ob sie da vielleicht was Besseres findet?

#23 Ein schnuckiger Schorsteinfeger aus Berlin. Wo war der bisher die ganze Zeit? Der kann sich ja wirklich sehen (und hören) lassen.

#24 Schornsteinfeger Alex bekommt von seiner Schwester den Rat: „Du musst schon ein bisschen ein Arschloch sein!“ Könnt ihr mal bitte aufhören, Männern diesen Floh ins Ohr zu setzen???

Jessica begrüßt Alex in der ersten Nacht der Rosen vor ihrer Villa.

#25 Sowohl die Unterhaltungen der zwei jeweils Heranfahrenden als auch die paar ersten Sätze bei der Begegnung zwischen Jessy und den einzelnen Kandidaten lassen sich vor Witz und Charme kaum übertreffen. Meine Favoriten: Michael Maulwurf, der ihr einen Fußballschal mitbringt und sie erst gesehen hat, als er einen Meter vor ihr Stand, weil er seine Brille nicht aufhat. René, das Küstenkind, der ihr ein beschwingtes „Tschöööö“ zuwirft, als würde er sich beim Bäcker verabschieden. Jens, der Feuerwehrmann, der anscheinend lieber zu den anderen Jungs wollte, als sich mit Jessy zu unterhalten (Ist ja auch „‘ne coole Truppe“). Der seltsame Moment, als ein Kandidat ihr ein Strandkleid überreicht und nahelegt, sie könne das ja mal für ihn anziehen (Reaktion: Angewiderter Blick und „Hmm, ja, erstmal anprobieren“). Und das Highlight – Ein Kandidat im Auto: „Ich hab gerülpst und das stinkt voll nach Schinken.“

#26 21:06 Uhr und jetzt erst Werbung? Was geht denn da ab?

#27 Weiter geht‘s. Schon ein bisschen niedlich, wie aufgeregt die alle sind.

#28 Sebastian steigt aus dem Auto mit den Worten: „Ich muss erstmal meine Leggings richten.“ #Girlproblems

#29 Männer vs. Frauen… Nach einem Gespräch mit einem Kandidaten reagiert Jessy mit „Joa, hat mir gefallen“, während er zu den anderen Männern ruft und brüllt „Ist die heiß, Alter, ist diiiieee heiß!“

#30 Nachdem alle Männlein sich brav einzeln vorgestellt haben, verkündet der Erzähler aus dem Off: „Die Jagd auf Jessica ist eröffnet!“ WTF? ABARTIG! Soll es in dieser Show nicht eigentlich so sein, dass eine Frau sich aussuchen kann, welcher Partner nach näherer Betrachtung für sie infrage kommt und die Spreu vom Weizen trennt? Wieso wird der Spieß auf einmal umgedreht und eine Jagd daraus gemacht, bei der sie die Beute ist? Bis jetzt war das Ganze zwar schon ziemlich absurd – und die Auswahl an potenziellen Partnern für Jessica ziemlich mau, aber zumindest war ich noch einigermaßen unterhalten, ohne das Bedürfnis zu verspüren, in meinen Fernseher zu treten. Ich frage mich nur, ob bei „Der Bachelor“ auch in so sexistischen Klischees über den Mann gesprochen wird. Aber irgendwie vermute ich, dass auch da eher das Klischee des Hühnerhaufens, der sich im Kampf um den großen, starken Hahn im Korb in keifende Zicken verwandelt, bedient wird. Pfui!

#31 Herzklopfer Niklas gesteht Jessica im ersten Einzelgespräch, dass sie ihn richtig umgehauen hat. „Das war größer als die Geburt von meiner Nichte!“ Sie war sprachlos. Wär ich auch.

Niklas hat es voll erwischt.

#32 Michael Maulwurf unterbricht die beiden für ein überraschendes Geständnis. „Magst du Kinder? Ich hab nämlich drei Töchter.“ Mit 25. Der Junge hat aber ganz schön Gas gegeben, wie Jessy findet. Sie fragt ihn, wie alt die Kinder sind. „13, 10 und 8. Nein, Scherz. 4, 2 und 1.“ Haha. Der war gut.

#33 Auf Humor und Ehrlichkeit steht Jessy anscheinend mehr als auf angetüddelte Pöbler. Schornstein-Alex wird nach ein paar Gläsern Sekt ganz schön laut. Und haut Sachen raus wie: „Der moderne Begriff von Kurven ist eigentlich fett. Aber sie ist einfach nur geil.“ Das will doch jede Frau hören…

#34 Italiener Domenico holt die ganz harten Bandagen raus – und beeindruckt Jessy mit einer Unterhaltung in ihrer Zweitsprache Polnisch. „Italiener und Polen, das passt einfach“, will Domenico wissen – ohne Klischees verbreiten zu wollen.

#35 So, jetzt kommt also dieser Part mit den Rosen. Wer fliegt raus? Meine Güte, ist das spannend. Kann sie auch alle rauswählen? Wobei, Leggings-Sebastian war dann ja doch ganz süß. Er kommt auch weiter. Genauso wie Manuel, Johannes (Wer ist das überhaupt?), Eskimo Callboy David.

#36 Das Pokerface hat sie drauf. Doch dann kommt auch Michael Maulwurf, der dreifache Papa, weiter. Hätte ich irgendwie nicht gedacht. Dann noch Arnold, Niklas, Model-Micha, Lukasz, André, Feuerwehrmann Jens, René, Marco, Martin, Basti.

#37 Die vorletzte Rose kriegt trotz seiner leichten Pöbelanfälle Schornsteinfeger Alex. Aber nochmal sollte er sich wohl eher nicht so daneben benehmen.

#38 Die letzte Rose bekommt Domenico. Lohnt sich also immer, ein paar Sätze in anderen Sprachen sprechen zu können.

#39 Rausgeflogen sind damit Julian (die Bromance ist also bereits wieder vorbei), Alexandre (total auf deiner Seite, Jessy!) und Julez (Bye bye, Christian Grey!)

#40 Auch wenn ich noch eine ganze Menge weniger Rosen verteilt hätte (und dann einfach drei Wochen alleine Urlaub in der Villa in Marbella gemacht hätte), war mein erstes Mal „Die Bachelorette“ zwar nicht besser als erwartet, aber zumindest auch nicht schlechter…

Bildquellen: RTL

Alle Infos zu „Die Bachelorette“ gibt es im Special bei RTL.de.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?