Greys Anatomy
Susanne Falleram 09.10.2017

Staffel 14 von „Grey’s Anatomy“ läuft erst seit kurzem in den USA, doch die Ereignisse im „Grey Sloan Memorial“-Krankenhaus überschlagen sich bereits. Nicht nur, dass ein geliebter Charakter eine Schock-Diagnose erhalten hat (mehr dazu hier!), nein: Jetzt gab es tatsächlich einen unerwarteten Serientod, der definitiv Konsequenzen haben wird. Zu unserer Erleichterung jedoch positive! ACHTUNG: Spoiler!!

Dieser Charakter starb jetzt den Serientod bei „Grey’s Anatomy“

Harper Avery (gespielt von Chelcie Ross) starb jetzt unerwartet in Folge 3 der 14. Staffel, die gerade in den USA lief. Er ist der Ex-Schwiegervater von Catherine Avery und wollte dafür sorgen, dass das Budget des „Grey Sloan Memorial“ gekürzt wird, das unter anderem von seiner Stiftung bezahlt wird. Dagegen wehrte sich Dr. Miranda Bailey (gespielt von Chandra Wilson) auf ihre typische, leicht schnippische Art – weswegen ihr der Rauswurf von Harper Avery höchstpersönlich angedroht wurde.

Glück im Unglück für Dr. Miranda Bailey

Durch seinen plötzlichen Tod kommt Dr. Bailey jetzt mit einem blauen Auge davon, denn die Kündigungsdrohung war nur mündlich vorgetragen. Und wir atmen auf, denn ohne Chandra Wilson als aufmüpfige Chefärztin wäre „Grey’s Anatomy“ eindeutig nicht dasselbe!

Darf man sich über einen Serientod freuen? In diesem Fall wohl schon. Nachdem wir bereits so viele liebgewonnene Charaktere im Verlaufe der Krankenhaus-Serie verloren haben, sind wir einfach zu glücklich, dass uns Dr. Bailey erst mal erhalten bleibt!

Bildquelle:

Getty Images/Frazer Harrison


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?