DingDong, "Der Finne" ist zurueck - und wie! In den Blind Auditions von "The Voice of Germany" - ab Donnerstag, 20. Oktober 2016, auf ProSieben und Sonntag, 23. Oktober, in SAT.1 - legt sich Coach Samu Haber im Kampf um die Talente richtig ins Zeug: "Fuer einige Talente habe ich richtig hart gekaempft: Verdammt, ich habe sogar ein Gedicht auf Deutsch geschrieben für ein anderes Talent einen Lapdance hingelegt. Es gibt einige 'Special Moments' in den Blinds." Nach dem einjaehrigen "Sabbatical" soll es fuer den Publikumsliebling endlich zum Sieg reichen. Seine groeßten Konkurrenten auf dem Weg dahin sieht er im Doppelsieger-Doppelstuhl: "Es sind immer die Fantas. Michi und Smudo sind sich ihrer Sache so sicher und so relaxed. Es faellt mir schwer zu sagen, aber I would hate it, wenn sie zum dritten Mal die Show gewinnen." Die Blind Auditions von "The Voice of Germany" starten am Donnerstag, 20. Oktober 2016, auf ProSieben und Sonntag, 23. Oktober, in SAT.1.

The Voice of Germany
Motiv: Samu Haber
Foto: © ProSieben/SAT.1/Richard Huebner

Dieses Bild darfÊbis Ende 2016 honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung derÊProSiebenSat1 TV DeutschlandÊGmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: 089/9507-1182.
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/102110 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/The Voice of Germany"
Katharina Meyeram 09.12.2016

Dass Deutschlands beliebteste Castingshow „The Voice of Germany“ ganz schön emotional werden kann, musste Samu Haber am eigenen Leib erfahren. Der Schmusefinne stand am Donnerstag vor der wohl härtesten Entscheidung des Abends.

Robin Resch, Florian Unger und Anna Maria Nemetz aus dem Team Samu hatten in „The Voice of Germany“ bereits auf den Hot Seats Platz genommen und sich damit für das Halbfinale qualifiziert. Doch dann betrat Stas Schurins die Bühne und konnte mit seiner Performance von Demi Lovatos „Skyscraper“ mehr als überzeugen: Bereits nach den ersten gesungenen Takten wurde er vom Publikum und den Juroren bejubelt und erntete Standing Ovations.

„Das war ein Mega-Auftritt. Du gehörst definitiv ins Finale. Das war der stärkste Auftritt aus dem Team Samu“, lobte „The Voice of Germany“-Coach Andreas Bourani den Kandidaten anschließend. Doch wer sollte eigentlich für den 26-Jährigen weichen? Alles andere als eine leichte Entscheidung fanden auch die Co-Juroren von Samu Haber. Der Sunrise-Avenue-Sänger ist sich aber sicher: „Das liebe ich an dir. Du bist nervös und unsicher, dann kommst du hierher und machst dieses Ding auf der Bühne. Ich kann nicht anders: Ich gebe dir den Hot Seat.“

Samu Haber setzt auf Männer-Power

„Ich habe die Show-Lady, von der ich mehr sehen möchte. Flo, du singst mit dieser coolen, coolen Stimme. Und Robin, wir müssen etwas zusammen in der ersten Liveshow machen.“ Schweren Herzens entschied sich der „The Voice of Germany“-Juror gegen Anna Maria und verzichtete damit vollständig auf weibliche Unterstützung in seinem Team. Und die nahm es dem 40-Jährigen überhaupt nicht übel. „Das ist schon ein saustarkes Männertrio“, so die Kandidatin nach der Entscheidung.

Wow, was für ein Nervenkitzel! Fans dürfen nun gespannt sein, wie Samu Haber mit seinen Kandidaten bei „The Voice of Germany“ weiter abschneiden wird. Wir drücken dem Finnen jedenfalls die Daumen.

Bildquelle: ProSieben / Sat.1 / Richard Hübner


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?