So beginnt es

„Gilmore Girls“: 1. Skriptseite veröffentlicht!

Diana Heuschkelam 08.09.2016 um 10:45 Uhr

Ab dem 25. November können Fans endlich „Gilmore Girls: A Year in Life“ auf Netflix sehen! Nach ersten Teaser-Trailern wurde nun ein weiterer Appetithappen veröffentlicht: Die erste Skriptseite des Revivals, die einen weiteren inhaltlichen Einblick gewährt.

Als „Gilmore Girls: A Year in the Life“ angekündigt wurde, sorgte das für jede Menge Begeisterung unter den Fans der Kultserie. Doch wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten, denn: mit der Freude kam auch das Bangen und Rätselraten. Jess, Dean, Logan – mit wem würde Rory Gilmore wohl am Ende zusammen sein? Sicher eine der wichtigsten Fragen, die die Anhängerschaft seitdem beschäftigt. Darauf dürfte die erste Folge des Revivals vermutlich noch keine Antwort liefern. Dafür erfahren die Fans nun aber wie die Episode „Winter“ beginnen wird: Die erste Skriptseite wurde am Mittwoch von Serienschöpferin Amy Sherman-Palladino auf dem offiziellen „Gilmore Girls“-Twitter-Account veröffentlicht.

Demnach beginnen wir unsere Reise mit einem Wiedersehen mit Lorelai Gilmore, gespielt von Lauren Graham, die mit zwei Coffee-To-Go zu warten scheint. Ihre Tochter Rory, verkörpert von Alexis Bledel, taucht plötzlich auf und prompt dürfen sich Fans an einem für „Gilmore Girls“ typisch spitzzüngig-schlagfertigen und flotten Dialog erfreuen. Statt des „Hey!“ ihrer wunderschön aussehenden Tochter zu beantworten, knallt Lorelai ihr folgende Worte an den Kopf: „So siehst du aus, wenn du ein Flugzeug verlässt?“ Darauf entgegnet Rory prompt: „Das ist die Art, wie du Hallo sagst?“ Mutter und Tochter verstricken sich daraufhin erst einmal in eine witzige Diskussion darüber, dass Rory eigentlich vollkommen fertig sein und auch so aussehen müsste. „Stattdessen siehst du perfekt aus“, so Lorelai und sieht die einzige Ursache hierfür in mysteriösen zustandsverändernden Drogen.

Alexis und Lauren: Glücklich mit dem Revival

Wie die Geschichte von „Gilmore Girls: A Year in the Life“ ausgeht? Alexis Bledel und Lauren Graham wissen es natürlich bereits – auch wenn sie sich damit nicht unbedingt leichtgetan haben. Wie „Entertainment Weekly“ Graham zitiert, habe sie Angst davor gehabt, das Skript der letzten Episode zu lesen. „[…] Ich dachte: ‚Oh Gott, was wird passieren?‘ Und für mich war es [das Ende] sehr befriedigend – und es beantwortete auch Fragen, über die ich nie nachgedacht habe“, so die 49-Jährige. Kollegin Alexis Bledel indes konnte die Skripte nicht aus der Hand legen und gab „Entertainment Weekly“ zufolge zu, die ersten drei Episoden am Stück verschlungen zu haben. Schon die siebte oder achte Seite habe sie wieder zurück in die Welt von Stars Hollow gezogen: „Es war so einfach, wieder hineinzuspringen und mit der Arbeit zu beginnen.“

Nicht nur die Aussagen von Alexis Bledel und Lauren Graham lassen unsere Herzen höher schlagen. Auch dank der ersten Skriptseite steigt die Spannung und Freude auf „Gilmore Girls: A Year in the Life“ unbändig!

Bildquelle: Getty Images / Kevin Winter

Kommentare


Serien: Mehr Artikel