Für guten Zweck

GZSZ: Die Mord-Ananas wird versteigert

Cindy Boehmeam 23.05.2016 um 13:04 Uhr

In der vergangenen Woche lief das große Jubiläum der RTL-SoapGute Zeiten, Schlechte Zeiten. Im Zentrum der Folge stand die Aufklärung des Mordes an Dr. Frederic Riefflin. Nun wird die Ananas, mit der er erschlagen wurde, für einen guten Zweck versteigert.

Die Ananas-Figur war in den vergangenen Wochen nicht aus „GZSZ“ wegzudenken. Immerhin war sie die Mordwaffe, mit der Maren Frederic Riefflin im Affekt erschlagen hatte. Damit war sie ein belastendes Beweisstück, das immer im Mittelpunkt der Geschehnisse rund um den dramatischen Mord stand. Nun, da die Jubiläumsfolge ausgestrahlt ist und das Versteckspiel der beteiligten Figuren Katrin Flemming (Ulrike Frank), Maren (Eva Mona Rodekirchen) und Anni (Linda Marlen Runge) ein Ende hat, hat auch die Ananas (seit dem Ende der dazugehörigen Dreharbeiten) ausgedient.

Der Erlös der „GZSZ“-Ananas für einen guten Zweck

GZSZ

Die GZSZ-Stars mit der Ananas.

Da diese berühmte Requisite am Set und für die Schauspieler keinen Zweck mehr hat, soll sie nun einer höheren Bestimmung zugute kommen: Das „GZSZ“-Team stellt die gefährliche Ananas für eine Auktion zur Verfügung. Auf unitedcharity.de können alle Fans von „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ auf das Einzelstück bieten und sich so ein Stück Soap-Geschichte nach Hause holen. Das Geld, das durch die Versteigerung eingenommen wird, kommt übrigens zu 100 % „RTL – Wir helfen Kindern“ zugute. So dient die sensationelle Südfrucht sogar einem guten Zweck.

Wer jetzt darüber nachgrübelt, ob die dunkelbraune Ananas sich gut auf dem heimischen Sideboard machen würde, kann sich noch etwas Bedenkzeit lassen: Die Auktion endet am 02. Juni 2016 um 17 Uhr. Das aktuelle Höchstgebot liegt bei knapp 1.000 Euro. Mal sehen, wie viel die „GZSZ“-Ananas den Soap-Fans am Ende Wert ist.

Bildquelle: RTL

Kommentare


Serien: Mehr Artikel