Janina Uhse redet

GZSZ: Zwischen Katrin und Jasmin ändert sich alles

Cindy Boehmeam 17.05.2016 um 13:43 Uhr

Mit riesiger Spannung erwarten alle Soap-Fans das große Jubiläum von Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. In der 6000. Folge soll endlich aufgeklärt werden, ob der Mord an Frederic Riefflin endgültig auffliegt und Jasmin (Janina Uhse) erfährt, wer ihren Vater und ehemaligen Verlobten getötet hat. Vorab verrät die Schauspielerin nun, dass sich mit dem GZSZ-Jubiläum auch das Verhältnis von Katrin Flemming (Ulrike Frank) zu ihrer Tochter Jasmin endgültig ändern wird. Aber Vorsicht – es folgen mögliche Spoiler!

gzsz vorschau

Katrin und Jasmin finden wieder zueinander.

Nachdem RTL bereits mit Plakaten und einem Trailer angekündigt hat, dass das „GZSZ“-Jubiläum endlich die bei den Fans erwartete Aufklärung der Verstrickungen im Mordfall Frederic Riefflin bringen soll, melden sich auch die Darsteller zu Wort. So hat Linda Runge, die die Anni spielt, angedeutet, dass die Wahrheit sich nicht länger verheimlichen lässt.

Auch Janina Uhse, die die Rolle von Jasmin Flemming übernimmt, weiß einiges zur bevorstehenden Jubiläumsfolge zu berichten und blickt gleichtzeitig auf ihre Zeit bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ zurück. Ihre Figur schwankt meist zwischen ziemlichen Hochs und Tiefs. Derzeit ist Jasmin, ohne es zu wissen, in den Tod von ihrem Vater und Geliebten Frederic Riefflin verwickelt. Tatsächlich ist sie noch aber die einzige, die nichts von dem grausamen Geschehen und Verschwinden weiß. Allerdings schützt das die junge Frau nicht davor, in die Ereignisse mit herein gezogen zu werden: David (Philipp Christopher), ein Kontrahent von Katrin Flemming, möchte Jasmin nämlich nur zu gerne den Tod von Frederic Riefflin anhängen, um ihrer Mutter zuzusetzen.

Janina Uhse weiß, wie es bei GZSZ für Jasmin weitergeht

Janina Uhse kann sich noch genau an ihre erste Szene erinnern, die sie vor acht Jahren als 18-Jährige für „GZSZ“ gedreht hat: „Die Zeit ist wirklich wie im Fluge vergangen. Damals kam ich mit meiner Nähmaschine in das “Café Mocca” und habe ausversehen Sandras (Maike von Bremen) Brautkleid kaputt gemacht.“ Seitdem ist viel Zeit verstrichen, in der sie in der Rolle der Jasmin Flemming allerhand mitgemacht hat. „Jasmin ist eine sehr facettenreiche Rolle und mit ihr wird es nie langweilig. Es gibt immer viel mitzuleiden. In den kommenden Monaten darf man wahrscheinlich auch mal mit ihr lachen. Was mich sehr freut – nach dem ganzen spektakulären Drama“, sagt Janina Uhse und bezieht sich auch auf das Inzest-Drama von Jasmin und ihrem Vater Frederic Riefflin. Er hätte der Richtige für die junge Frau sein können, doch leider stellte sich heraus, dass ihr Geliebter auch ihr Vater ist.

Doch wie Janina Uhse andeutet, hat diese tragische Geschichte für Jasmin eine positive Seite. Die ganzen dramatischen Verwicklungen der vergangenen Monate sollen Jasmin wieder näher mit ihrer Mutter Katrin Flemming zusammen bringen. „Mein Lieblings-Moment ist in der 6000. Folge: Die Aussprache zwischen Katrin und Jasmin, die alles verändern wird“, verrät Janina Uhse.

Wir sind gespannt, was nach so vielen Andeutungen dann letztendlich in der Jubiläumsfolge von „GZSZ“ geschehen wird.

 Bildquelle: RTL/Bernd Jaworek

Kommentare


Serien: Mehr Artikel