Schmeckt es?

Dschungelcamp: Prüfung mit Ekelfaktor

Nun ist die Schonzeit im „Dschungelcamp“ endgültig vorbei! In ihrer gemeinsamen Dschungelprüfung wurde Jörn Schlönvoigt und Walter Freiwald alles abverlangt. Später im „Dschungelcamp“ kamen pikante Geheimnisse ans Tageslicht.

Das Dschungelcamp serviert sechs Gänge

Dschungelcamp: Die nächste gemeine
Prüfung steht bevor

Damit die Kandidaten im „Dschungelcamp“ nicht noch vom Fleisch fallen, wurden gestern Abend Jörn Schlönvoigt und Walter Freiwald zu der Dschungelprüfung geschickt, die unter dem Namen „Kleine Dschungel-Kneipe“ nichts Gutes erahnen ließ. Für beide Stars war es das erste Mal, dass sie im „Dschungelcamp“ für volle Mägen sorgen sollten, sodass die Motivation entsprechend hoch war. Allerdings hielt der große Enthusiasmus nicht allzu lange an, denn schon im ersten Teil der Prüfung hatte der ehemalige „Der Preis ist heiß“-Moderator seine Probleme.

Dem „Dschungelcamp“-Duo wurden sechs Gänge serviert, die trotz des großen Hungers nicht auf freudige Gesichter trafen. Los ging es mit einer gebackenen Tarantel – der Wurf auf eine Dartscheibe entschied in jeder Runde, wie viele Portionen von den australischen Delikatessen verspeist werden müssen. Sowohl Jörn als auch Walter gaben ihr Bestes, doch die Zeit war für den 60-Jährigen „Dschungelcamp“-Choleriker zu kurz und der Stern war verloren. Besonders der Cocktail, der mit der verhassten „Kotzfrucht“ zubereitet wurde, brachte beide Camper an ihre Grenzen und an dem so lecker klingenden Chili con Carne scheiterten beide Prüflinge. Letztlich konnten die Männer fünf Sterne mit ins „Dschungelcamp“ nehmen, doch Walter Freiwald darf sich nicht entspannt zurück legen: Er muss heute gemeinsam mit Tanja Tischewitsch um dasnächste Abendmahl kämpfen. Doch auch im Zeltlager war es unterhaltsam, denn neben Busengrabschern und Strippergeständnissen hatte RTL wieder allerhand zu bieten.

Im Dschungelcamp wird es schlüpfrig

Im Dschungelcamp schmeckt nicht alles

Im Dschungelcamp müssen Jörn und
Walter kauen, was das Zeug hält

Dass Tanja Tischewitsch die Brüste von Patricia Blanco überaus interessant findet, zeigte sich bereits in der ersten Folge von „Dschungelcamp“. Und auch gestern konnte sie ihre Finger nicht bei sich behalten, und knetete auf der Suche nach dem Silikon nach Lust und Laune an dem Vorbau der Blanco-Tochter herum. Mit von der Partie waren auch Angelina Heger und Sara Kulka, die ihre Hände allerdings besser unter Kontrolle hatten als ihre „Dschungelcamp“-Kollegin. Ihren Mund wollte Sara allerdings nicht zügeln und gestand, dass sie einmal als Stripperin gearbeitet hat. Dem schloss sich Aurelio Savina an, der seinen italienischen Body ebenfalls bereits entblößte. Heiß her ging es aber auch bei der Schatzsuche, bei der hitzige Diskussionen um den bekanntesten, attraktivsten und fleißigsten „Dschungelcamp“-Bewohner nicht ausblieben, doch am Ende durften sich die Stars über Tee und Kaffee freuen.

Ob die Schatzsuche auch heute wieder eine Belohnung für die „Dschungelcamp“-Kandidaten bereit hält, haben die Stars selbst in der Hand. Auch die Dschungelprüfung dürfte mehr als spannend werden, denn Tanja und Walter sind zwar mutig, doch haben sie ihre Nerven auch unter Kontrolle?

Bildquelle 1: RTL/Stefan Gregorowius
Bildquelle 2: RTL/Stefan Menne

Kommentar (1)

  • HolidayPerle am 21.01.2015 um 14:27 Uhr

    Jörn Schlönvoigt ist auf jeden Fall mein Liebling im diesjährigen Dschungelcamp!


Shows: Mehr Artikel