Auf der Bühne merkt man „DSDS“-Kandidatin Lisa Wolgemuth nicht an, was sie als Kind durchmachen musste. Ihr Vater starb bei einem schrecklichen Urlaub, als die Sängerin gerade einmal neun Jahre alt war.

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ kämpft sie sich erfolgreich von Runde zu Runde und hat mit Erwin Kintop (17) sogar ihre Liebe bei der Castingshow gefunden. Doch in ihrem Inneren scheint nicht alles so fröhlich zu sein, wie es bei Lisa Wolgemuth den Anschein hat. Mit nur neun Jahren musste „DSDS“-Lisa einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: ihr Vater Klaus starb bei einem tragischen Verkehrsunfall.

DSDS-Kandidatin Lisa auf der Bühne

DSDS-Kandidatin Lisa Wolgemut zeigt ihren Schmerz auf der Bühne nicht

Die Familie urlaubte gerade in Tunesien, als das Unglück geschah: Der Vater der „DSDS“-Kandidatin überquerte an einem Zebrastreifen eine Straße und wurde von einem Lastwagen erfasst. Seine Verletzungen waren so schwer, dass der Vater von Lisa Wolgemuth nicht mehr gerettet werden konnte. Für die 21-jährige „DSDS“-Kandidatin muss der Tod ihres Vaters ein schrecklicher Verlust gewesen sein. Bis heute trägt sie als Erinnerung an ihren Vater eine seiner Uhren. „Die Zeiger der Uhr blieben stehen, als ihn der Lastwagen erfasste – genau um 22.30 Uhr“, berichtet „DSDS“-Kandidatin Lisa Wolgemuth dem „OK!“-Magazin.

„DSDS“: Lisa Wolgemuth trauert um ihren Vater

Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer ein schwerer Schicksalsschlag, besonders, wenn man noch so jung ist wie „DSDS“-Kandidatin Lisa Wolgemuth. Bis heute lässt sie der Tod ihres Vaters nicht los, er scheint tiefe Spuren auf ihrer Seele hinterlassen zu haben. Das spürt die „DSDS“-Sängerin nach eigener Aussage vor allem, wenn es darum geht, sich gegenüber anderen Menschen zu öffnen und diese in ihr Leben zu lassen. „Ich lasse ganz wenige Menschen in mein Herz. Und wenn sie erst mal da drin sind, müssen sie auch bleiben.“, verrät die „DSDS“-Kandidatin Lisa Wolgemuth. Ihren „DSDS“-Mitstreiter Erwin Kintop hat sie in ihr Herz gelassen und die beiden scheinen sehr glücklich zu sein.

„DSDS“-Kandidatin Lisa Wolgemuth musste in ihrer Kindheit mit dem Tod ihres Vaters einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Umso mehr freuen wir uns für sie und ihren „DSDS“-Kollegen Erwin Kintop, dass die beiden jetzt ihr Glück gefunden haben.

Bildquelle: gettyimages / Sascha Steinbach

Topics:

DSDS

Kommentare

2 Kommentare

  • vera992

    typisch, dass bei den dsds-kandidaten immer nach diesen dramatischen geschichten gesucht wird und diese werden dann natürlich auch noch richtig schön ausgeschlachtet. es geht doch nur darum, wer die dramatischste lebensgeschichte hat..zum glück schaue ich es nicht. habe in all den jahren nur 2 folgen gesehen. einfach nur hirnlos. achja, liebe erdbeerlounge. es heisst: "tödlicher unfall." mit d. ;)

    09.04.2013 um 09:00 Uhr
  • Pia0310

    Das tut mir so leid!!!

    18.04.2013 um 09:43 Uhr