Vorfreude

Eurovision Song Contest 2016: Das erwartet uns

Cindy Boehmeam 30.03.2016 um 11:27 Uhr

Der Eurovision Song Contest ist in jedem Frühjahr das Event, dem die Fans von Popmusik am meisten entgegenfiebern. In diesem Jahr findet der Wettbewerb mittlerweile zum 61. Mal statt. Schweden ist das gastgebende Land, wenn es am 14. Mai 2016 wieder heißt „12 points for …”.

Der Eurovision Song Contest sorgt in jedem Jahr schon vor seiner Austragung für jede Menge Wirbel – auch in Deutschland. So ist es jedes Mal eine spannende Entscheidung, wer für Deutschland an den Start geht. Im Vorfeld des diesjährigen ESC war unter anderem im Gespräch, ob man Soul-Künstler Xavier Naidoo als deutschen Teilnehmer ohne Vorentscheid setzen soll. Nachdem sich im Internet lautstarke Kritik geregt hat, wurde von diesem Plan jedoch schnell Abstand genommen.

esc jamie-Lee kriewitz

Jamie-Lee Kriewitz sticht aus der Masse hervor.

Jamie-Lee Kriewitz tritt für Deutschland an

So wurde beim Vorentscheid am 25. Februar 2016 in der ARD doch in gewohnter Art und Weise der Vorentscheid ausgetragen, der entscheiden sollte, wer für Deutschland zum ESC nach Stockholm fährt. Die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz setzte sich mit ihrem Song „Ghost” gegen ihre Konkurrenz durch und ging als Siegerin aus dem Vorentscheid hervor. Die Schülerin stammt aus der Nähe von Hannover und ist den meisten Musik-Fans vor allem als Siegerin von „The Voice of Germany” 2015 bekannt. Jamie-Lee Kriewitz hebt sich vor allem durch ihre Outfits und Shows im asiatischen Manga-Stil von der Masse ab – ob sie damit auch auf europäischer Ebene im ESC-Finale punkten kann?

Bevor alle teilnehmenden Länder und die Künstler, die sie vertreten, für das Finale feststehen, geht der Eurovision Song Contest noch in zwei Halbfinal-Runden. Als Final-Teilnehmer stehen bisher lediglich Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Schweden und Spanien fest. Das erste Halbfinale wird am 10. Mai 2016 und das zweite Halbfinale am 12. Mai 2016 stattfinden. Alle Infos zu teilnehmenden Ländern und deren Kandidaten, gibt es gebündelt auf der offiziellen Homepage des Eurovision Song Contest.

Teilnehmer 1. HalbfinaleTeilnehmer 2. Halbfinale
ArmenienAlbanien
AserbaidschanAustralien
Bosnien-HerzegowinaBelgien
EstlandBulgarien
FinnlandDänemark
GriechenlandGeorgien
IslandIrland
KroatienIsrael
MaltaLettland
MoldauLitauen
NiederlandeMazedonien
ÖsterreichNorwegen
RusslandPolen
San MarinoRumänien
Tschechische RepublikSchweiz
UngarnSerbien
ZypernSlowenien
Ukraine
Weißrussland

 

Der ESC 2016 findet in Schweden statt

Auch in diesem Jahr nimmt Australien wieder am Wettbewerb teil, nachdem das Land, das vor Begeisterung für den ESC sprüht, zum ersten Mal 2015 einen Kandidaten gestellt und direkt den fünften Platz belegt hat.

Der diesjährige Eurovision Song Contest findet im schwedischen Stockholm statt, nachdem Måns Zelmerlöw 2015 den Wettbewerb gewonnen und ihn somit in sein Heimatland geholt hat. Zelmerlöw wird am 14. Mai 2016 selbst zum Co-Moderator der Show werden. Ab 21 Uhr können die Zuschauer den ESC live in der ARD verfolgen.

Bildquelle: GettyImages/ Mathis Wienand

Kommentare


Shows: Mehr Artikel