Endlich

Scooters Antwort: der Fisch war billig [Update]

Daniel Schmidtam 27.05.2016 um 11:00 Uhr

+Update+

Endlich haben wir die Antwort! Natürlich musste H.P. Baxxter auf die Fragen antworten, die Jimmy Fallon ihm bezüglich des Fisch-Erwerbs gestellt hatte. Der deutsche Musiker postete ein Facebook-Video, in dem er vom Fisch erzählt, der „How Much is the Fish“ den Namen gegeben hat. 

Gekauft habe man den Fisch für das Aquarium im Studio, scherzt der Ostfriese. Doch da sei es zu laut geworden und man habe das Haustier auf einen Bauernhof auf dem Land gegeben, wo es glücklich sei, spinnt er seine Geschichte weiter. So etwas wie eine Brieffreundschaft bestünde nach wie vor, jedoch sei der Fisch nun nach Hollywood gegangen und habe irgendwas von einem Film namens „Findet Dory“ erzählt.

Achja, der Preis habe 3,80 betragen. Umgerechnet, denn das Lied entstand noch vor der Währungsreform, ist das weniger als 2€. Auf jeden Fall gut investiertes Geld, in so eine lange Freundschaft, wenn ihr uns fragt.

News vom 26.Mai.2016

Die deutsche Band Scooter hat offensichtlich auf die Sendung reagiert, in der US-Talker sich über ihren Song „How Much is the Fish“ lustig gemacht hatte. Daraufhin postete Jimmy Fallon nun ein Video, in dem er sich an die Jungs der Band wendet. Er entschuldigt sich zunächt, wenn auch nicht ganz ernst gemeint, dass er von dem Erfolg der Band bisher noch nichts mitbekommen habe. In den USA sei man eben 20 Jahre hinter, was die Musik anginge, scherzt er. Nun, da er sich mit ihrer Musik beschäftige, sei er aber ein großer Fan. Allerdings wären 3 Fragen für ihn offen geblieben:

Habt ihr den Fisch zum Essen oder fürs Aquarium gekauft?

Gibt es den Fisch noch?

Was hat der Fisch denn nun gekostet.

Es bleibt abzuwarten, wie Scooter nun auf diese Fragen reagiert. Still bleiben, werden sie sicher nicht.

News vom 25.Mai 2016

Die deutsche Band Scooter ist seit über 20 Jahren erfolgreich im In- und Ausland. Nur in der Vereinigten Staaten scheint die Elektro-Tanzmusik aus Hannover noch nicht angekommen zu sein. Denn nun macht sich US-Talker Jimmy Fallon über die Musik von H. P. Baxxter und Co. lustig.

scooter jimmy fallon

Scooter: Seit 20 Jahren erfolgreich – nur die USA haben es noch nicht mitbekommen.

„How Much is the Fish“ ist nur einer von vielen Songs, mit denen Scooter seit ihrem Debüt im Jahr 1993 die Charts gestürmt haben. Ganze 20 Tracks konnten die Jungs schon in den Top-Ten platzieren, was sie zu einer der erfolgreichsten Bands Deutschlands macht. Doch von ihren 30 Millionen verkauften Tonträgern hat es offenbar erst jetzt einer nach Amerika geschafft und der musste dann ausgerechnet in die Hände von Blödel-Papst und Late-Night Talker Jimmy Fallon fallen. In seiner „Tonight Show“ präsentierte er kürzlich eine Liste der Songs, die man auf gar keinen Fall spielen soll („Do Not Play“) und widmete eine besonders große Portion des Segmentes dem Song „How Much is the Fish“ von Scooter.

Scooter gibt es wirklich

Dass „Was kostet der Fisch“ nicht unbedingt der einleuchtendste Songtitel aller Zeiten ist, müssen wir natürlich schon irgendwie zugeben. Jimmy Fallon ist jedoch so über alle Maßen verstört von dem Titel, der sich in Deutschland 18 Wochen lang auf Platz 3 der Single-Charts hielt und mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde, dass er mehrfach betonen muss: „Das ist wirklich ein realer Song“. Er ist sicher, von dieser Band hat in seinem Publikum noch nie jemand gehört und scherzt „Wirklich? Das ist doch sowas von gelogen.“, als einige Zuschauer das Gegenteil beteuern. Sein abschließendes Urteil für „How Much is the Fish“ ist dementsprechend vernichtend: „Der Song ist geisteskrank!“

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten und über Bands wie Scooter erst recht. Jimmy Fallon hätte aber zumindest mal erwähnen können, dass die Jungs super erfolgreich sind und sich seit über 20 Jahren halten. Das glaubt ja sonst auch keiner, der sie nicht kennt. 

Bildquelle: GettyImages/Sean Gallup

Kommentare


Shows: Mehr Artikel