Coach-Wechsel

„The Voice“: Samu Haber ersetzt Rea Garvey

Cindy Boehmeam 02.05.2016 um 10:32 Uhr

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für alle „The Voice of Germany“-Fans: Rea Garvey verlässt die Castingshow als Coach. Dafür kehrt Samu Haber zurück, der sich zuletzt an einer eigenen Fernsehsendung versucht hat. Doch was steckt hinter dem Coach-Wechsel?

Samu Haber hatte „The Voice of Germany“ verlassen, um seine eigene Show „Die Band“ zu starten. Diese war nicht von Erfolg gekrönt, sodass der Musiker nun zu der Castingshow auf ProSieben zurückkommt. Er nimmt den Platz von Rea Garvey ein, der nun ebenfalls ein eigenes Show-Format „Musicshake“ erhält und austestet, das ab Mai im Programm von ProSieben zu sehen ist.

SamuHaber

Samu Haber wird in der nächsten Staffel wieder “The Voice”-Coach.

Samu Haber freut sich auf seine Rückkehr zu „The Voice“

I'm back. Ich bin zurück. See you at the blinds!! #letthebattlebegin #thevoiceofgermany #teamsamu #teamhapahaber #icantwait

A photo posted by Samu "Hapa" Haber (@hapahaber) on

Samu Habers Pause bei „The Voice“ dauerte rund ein Jahr lang. Wie in den vergangenen Tagen bekannt wurde, wird der Finne pünktlich zum Start der sechsten Staffel im kommenden Herbst wieder als Coach dabei sein. Samu Haber war zuletzt in der dritten und vierten Staffel als Coach aktiv, bevor er eine Pause eingelegt hat. Doch das Wiedersehen mit dem Sänger beinhaltet für alle „The Voice“-Fans auch einen kleinen Wermutstropfen: Rea Garvey räumt seinen Stuhl für seinen Kollegen. Rea Garvey war der einzige verbleibende Coach, der mit Ausnahme einer einjährigen Pause seit der ersten Staffel fester Bestandteil der „The Voice of Germany“-Coaches war.

Samu Haber freut sich schon jetzt auf sein Comeback als „The Voice“-Coach: „Mein Herz war immer bei ‘The Voice’. Ich liebe diese Show, die Talente, die Musik, das Team.“ Am besten gefallen dem Sänger die Blind Auditions zu Beginn der Show: „Das ist der Punkt, wo alles beginnt. Du sitzt auf deinem Stuhl, jemand singt und du willst ihn unbedingt in deinem Team haben. Am Ende entscheidet er sich für dich oder einen anderen Coach und man fühlt sich so hilflos und nackt“, schwelgt Haber in Erinnerungen.

Der sechsten Staffel von „The Voice of Germany“ können alle Fans also mit dem berühmten lachenden und weinenden Auge entgegenblicken. Schade, dass Rea Garvey geht und wie schön, dass Samu Haber zurück kommt. Vielleicht sitzen die beiden tollen Musiker ja doch irgendwann mal wieder zusammen als Coaches bei den Blind Auditions.

Bildquelle: ProSieben, SAT.1 / André Kowalsk

Kommentare


Shows: Mehr Artikel