Tatort-Schönheit Petra Schmidt-Schaller sorgt für Sex-Appeal

Am Sonntag flimmerte der erste „Tatort“ mit Wotan Willke Möhring über die Fersehbildschirme. „Feuerteufel“ war ein großer Erfolg, was sicherlich auch an Petra Schmidt-Schaller, der schönen Kollegin von „Tatort“-Kommissar „Thorsten Falke“ liegen dürfte, denn diese zeigte viel Haut.

Die „Tatort“-Fans scheinen sich über die Abwechslung, die Petra Schmidt-Schaller mit ihrer Rolle Katharina Lorenz in die Krimi-Reihe brachte, gefreut zu haben und belohnten die erste „Tatort“-Folge mit dem neuen Hamburger Kommissar Thorsten Falke, gespielt von Wotan Willke Möhring, mit Traumquoten!

Tatort-Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller bei einer Filmpremiere

Tatort: Petra Schmidt-Schaller ist der neue Star in Hamburg

Wenn Thorsten Falke das nächste Mal ermittelt, soll auch Katharina Lorenz wieder dabei sein – und auch in Zukunft dürfen sich die Fans auf viel nackte Haut beim „Tatort“ freuen. Im Interview mit dem Kölner „Express“ verriet Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller jetzt, dass sie Szenen, in denen man ihren Körper bewundern kann, nicht stören. „Prinzipiell hab ich kein Problem damit. Manche Rollen erfordern eine gewisse Freizügigkeit“, weiß der neue „Tatort“-Star. Ihren ersten Auftritt hatte Petra Schmidt-Schaller beim „Tatort“ in einer knappen Shorts. Die Kamera zoomte dabei frech auf ihren Hintern. Und auch „Tatort“-Kommissar Thorsten Falke quittierte den Auftritt seiner neuen Kollegin mit einem deutlichen Spruch. „Die macht mich verrückt“, raunte er in Richtung Katharina Lorenz.

„Tatort“: Mehr nackte Haut?

Bislang galten die „Tatort“-Filme eher nicht als freizügig, doch mit Katharina Lorenz als Hamburger Ermittlerin könnte sich das jetzt ändern. Petra Schmidt-Schaller findet, dass nackte Haut durchaus zum „Tatort“ passt. „Solche Szenen passen in die Handlung und Figurenzeichnung“, erklärt die 32-Jährige ihren freizügigen Auftritt. Die Fans des „Tatort“ dürfte es freuen! Privat scheint Petra Schmidt-Schaller aber einen anderen Weg zu gehen, für sie steht ihre kleine Tochter im Vordergrund, auch wenn sie durch ihre Rolle im „Tatort“ jetzt viel Zeit am Set verbringen wird. Ihre Tochter ist aber trotzdem in guten Händen: „Sie geht zur Kinderkrippe, die Oma und der Opa sind bei ihr – und mein Freund, also ihr Vater, auch. Außerdem haben wir die Abmachung, dass ich sie alle vier Tage sehen kann. Entweder ich mache Pause beim Dreh und besuche sie – oder sie besucht mich dort. Meine Tochter hat so viele warmherzige Leute um sich herum – dafür bin ich sehr dankbar. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, wie alleinerziehende Mütter das schaffen. Das wird mir ein ewiges Rätsel bleiben“, gibt die neue „Tatort“-Darstellerin Petra Schmidt-Schaller offen zu.

Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller bringen frischen Wind in den traditionsreichen „Tatort“. Wir sind sicher nicht die einzigen, die sich über den Anblick der blonden Ermittlerin am Sonntag gefreut haben. Hoffentlich zeigt Petra Schmidt-Schaller bald wieder ihre schönen Beine und ihr schauspielerisches Können im „Tatort“!

Bildquelle: gettyimages / Pascal Le Segretain

Topics:

Tatort


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • applepie77 am 30.04.2013 um 15:59 Uhr

    ich mag die Rolle von Petra Schmidt-Schaller beim Tatort. Und Wotan Wilke Möhring hat seine Rolle auch toll gespielt, für mich war es der beste Tatort seit langer Zeit!

    Antworten