Vater von Slumdog Millionaire Star Rubina verhaftet

Vater von Slumdog Millionaire Star Rubina verhaftet

am 21.04.2009 um 10:40 Uhr

Rubina Ali bei der Oscar Verleihung mit einem Oscar in der Hand f�¼r Slumdog Millionaire

Rubina Ali wurde durch Slumdog
Millionaire zum Star.

Der Vater von Slumdog Millionaire Kinderstar Rubina Ali wurde verhaftet. Das meldet die britische Zeitschrift The Sun. Gestern veröffentlichte der Onlinedienst News of the World den schockierenden Bericht, Rafiq Qureshi (36) habe versucht, seine Tochter zu verkaufen.

Der Überraschungserfolg Slumdog Millionaire spielte weltweit 200 Millionen Dollar ein, trotzdem sollen die Filmemacher der Familie von Rubina die versprochene Gage vorenthalten haben. Angeblich soll Qureshi seine Tochter deshalb für umgerechnet circa 310.000 Euro zum Verkauf angeboten haben, um sie von einem Scheich adoptieren zu lassen. Als Rubinas Mutter von den Presseberichten erfuhr, alarmierte sie die Polizei und erstattete Anzeige gegen ihren Mann.

Rafiq Qureshi soll zurzeit verhört werden, die Gerüchte um die Adoption weist er aber entschieden zurück. Er habe den Reporter, der ihm das Angebot machte, in der Tat getroffen, es jedoch abgelehnt. „Rubina ist so wertvoll für mich – sogar mehr als das Leben. Ich kann nicht einmal darüber nachdenken, so etwas zu tun – ganz zu schweigen davon, es tatsächlich zu tun. Das Leben ist im Moment schlecht und natürlich will ich uns aus diesem Slum herausbringen. Aber so einer Sache würde ich niemals zustimmen. Niemals!”

Ob es zu einer Anklage kommen wird, ist momentan noch unklar. Christian Colson, der Produzent von „Slumdog Millionaire“ sagte aber: „Unsere Freunde und Kollegen in Mumbai versuchen mit Herrn Qureshi zu sprechen, um zu verstehen, was vorgefallen ist.“

21.04.09

Bildquelle: gettyimages


Kommentare