Weihnachten: Skiurlaub

Ab auf die Piste – I

Frau auf der Piste im SkiurlaubPowder-Pisten, Ski-Abfahrten, Schnellballschlachten, Partynächte und ein heißer Kakao auf der Alm – so sieht ein weißer Wintertraum aus. Und spätestens seitdem das Schneechaos über Deutschland hereingebrochen ist, startet bei Skifans die Euphorie und Urlaubs-Planung. Aber wer soll bei der riesigen Auswahl an Skiorten noch den Überblick behalten? Wir haben die besten Locations für jeden Typ zusammengestellt!

Für Après-Ski-Junkies

Dieser Typ Skifahrer fährt eigentlich nur aus einem einzigen Grund in den Skiurlaub: Das Feiern danach! Kaum sind die ersten Pisten pflichtbewusst abgegrast – den Skipass hat man schließlich bezahlt – wird schon der erste Lumumba, heißer Kakao mit Rum, auf der Hütte genossen. Und abends im Tal geht`s dann erst richtig los! Beim Aprés-Ski wird gefeiert, bis die Berge wackeln.

Wer sich jetzt denkt: “Genau so muss es sein!”, der ist am besten in den Ski- und Partyparadisen Ischgl, Sölden und St. Anton aufgehoben. In Ischgl bietet die weiträumige Silvretta-Arena mit 215 Pistenkilometern pures Skivergnügen und zweimal im Jahr sogar noch ein großes Konzert auf 2000 Metern Höhe. Und auch das einst verschlafene Dörfchen hat mittlerweile Einiges zu bieten. Egal ob in der “Trofana Tenne”, dem “Kuhstall” oder im edlen “Pacha” im Designhotel Madlein, in Ischgl wird die Nacht zum Tag und der Skiurlaub zum echten Partyerlebnis.

Kommentare