Weihnachten: Skiurlaub

Ab auf die Piste – II

Luxus im Skiurlaub Champagner im Schnee

In Aspen und St. Moritz liebt man`s luxuriös

Im ersten Teil unseres Skiorte-Reports haben wir Euch bereits die besten Wintersportorte für Après-Ski-Junkies und Extrem-Sportler vorgestellt. Lest jetzt, welche Urlaubstypen noch ihr Glück auf der Piste – oder abseits – finden!

Für Luxushäschen

Dieser Typ Skihaserl liebt es exklusiv! Geld spielt keine Rolle. Hauptsache die Unterkunft ist standesgemäß und der Champagner fließt beim Après-Ski in Strömen. Sehen und gesehen werden ist die Devise und auf die Piste geht es nur im edelsten Zwirn. Nach Sonnenuntergang relaxed man dann gerne im Jacuzzi oder dreht noch ein Shoppingründchen im Ortszentrum.

Alle, die im Skiurlaub nicht auf Luxus verzichten möchten, sollten in der nächsten Saison nach Aspen oder St. Moritz reisen. Im weltbekannten amerikanischen Wintersportort Aspen trifft man auch mal Stars und Sternchen, denn das ehemalige Silberminenstädtchen ist ebenso teuer wie beliebt. Da wird Skifahren fast zur Nebensache! Auch wenn das Skigebiet Aspen/Snowmass über 500 km präparierte Pisten verfügt, liegt der Fokus auf den Attraktionen des Ortes. Über 100 Restaurants, exklusive Bars und die ortseigenen Wellness Spas verdeutlichen, worum es hier geht: Urlaub in mondäner, entspannter Atmosphäre und prominenter Gesellschaft.

Auch in St. Moritz tummelt sich die High Society. Das Örtchen befindet sich in der malerischen Umgebung des schweizerischen Oberengadin, doch das ist eher nebensächlich. Luxuriöse 5 Sterne Hotels, eine exklusive Shoppingmeile mit edlen Boutiquen und prominentes Klientel bestimmen das Ortsbild. Wer hier her kommt, geht eher shoppen als Ski fahren! Trotz der 350 Pistenkilometer des Skigebiets Engadin trifft man sich hier lieber bei ausgewählten Sportarten wie Windhunde- und Pferderennen oder dem Polo Weltcup auf dem gefrorenen St. Moritzer See.

Kommentar (1)

  • ich bleib auch daheim ... auserdem halt ich von wintersport nicht viel ^^ hab damit schlechte erfahrungen gemacht haha