Weihnachtsfeier_iStock_000046225358_Large_marcogarrincha
Jessica Tomalaam 23.11.2016

Alle Jahre wieder: Weihnachtszeit, Partyzeit, Kuschelzeit! In den Wochen vor dem großen Fest finden in allen Betrieben Weihnachtsfeiern statt. Die als gemütlicher Ausklang des Geschäftsjahres gedachten Partys bieten unter Kollegen den perfekten Nährboden für Quickies und Seitensprünge. Denn jeder Dritte hatte einer Studie zufolge auf der Firmenweihnachtsfeier schon Sex mit einem Mitarbeiter.

Gleich im Büro, oft im Hotel, bei einem der Beteiligten in der Wohnung oder für die ganz schnelle Nummer: auf der Toilette des Veranstaltungsortes: Nicht selten endet die Weihnachtsfeier für einige von uns mit Sex! Denn eine solche Feier kann die ideale Gelegenheit sein, um Kollegen mal so richtig nahzukommen – vom netten Kennenlernen über den heißen Flirt bis hin zum aufregenden One-Night-Stand. Bleibt die Frage, warum sind gerade Weihnachtsfeiern so prädestiniert für erotische Abenteuer und sollte man sich darauf einlassen?

Weihnachtsfeier_iStock_000046225358_Large_marcogarrincha

Sex auf der Weihnachtsfeier ist für viele keine Seltenheit.

Sex auf der Weihnachtsfeier: Den Kollegen näher kommen

Auf der Weihnachtsfeier ist es meist sehr einfach, eine ganz neue Seite der Kollegen zu entdecken: Man kennt seinen Flirt-Partner in der Regel zumindest schon vom Sehen, hat durch die Arbeit ein Gesprächsthema zum Einstieg und hinzu kommt eine entspannte Atmosphäre, die manchmal mit reichlich Alkohol aufgelockert wird. Schnell ist das erste Eis gebrochen und unter Umständen kann es dann sogar richtig heiß werden: Schließlich kann man sich allein auf der Tanzfläche schon sehr nahe kommen. Da geht der Buchhalter in Vollkontakt zu den Kolleginnen. Die Sekretärin aus der Logistik sitzt nach dem dritten Glühwein auf dem Schoß des Vertriebsleiters. Und der Minirock der jungen Sachbearbeiterin aus dem Controlling, die sich die ganze Zeit so aufopfernd um den Chef kümmert, ist ohnehin der Hingucker des Abends. Oft geraten betriebliche Weihnachtsfeiern ganz schön aus dem Ruder!

Heißer die Glocken nie klingen

Laut einer Umfrage der Online-Partnerbörse „ElitePartner“ hat ein Drittel aller Singles auf einer Weihnachtsfeier schon einmal geflirtet, knapp die Hälfte davon wäre einer Knutscherei nicht abgeneigt. Der Rest trennt Job und Privatleben strikt – auch wenn sie schon ein paar Gläser Glühwein zu sich genommen haben. Verheerend: Die Seitensprungsrate nimmt auf dem ausgelassenen Fest meist zu. So sind 22 Prozent der Deutschen schon einmal auf einer Firmenweihnachtsfeier fremdgegangen – bei mehr als der Hälfte von ihnen entwickelte sich daraus sogar eine handfeste Affäre, sagt zumindest das größte deutschsprachige Seitensprungportal „FirstAffair.de“.

Sex auf der Weihnachtsfeier: Ja oder Nein?

Ganz so unbedenklich, wie sich das manch einer vorstellt, ist Sex auf der Weihnachtsfeier nicht. Wer zu sehr über die Stränge schlägt, dem drohen böse Überraschungen. Alle Deine Kollegen sind betrunken, selbst Dein sonst so steifer Chef lallt nur noch peinliche Details aus seinem Privatleben: Auch wenn die Hemmschwelle, Sex auf der Weihnachtsfeier zu haben, im Laufe des Abends sinkt, solltest Du Dich aufgrund der ausgelassenen Stimmung nicht in Sicherheit wiegen. Denn es gibt immer einen Kollegen, der nüchtern genug ist, um zu realisieren, was sich da gerade am Nachbarstisch abspielt. Die Gefahr, dass Dein Techtelmechtel am nächsten Tag zum Gesprächsthema Nummer eins im Büro wird oder Dein kleiner, sexy Tanzauftritt auf dem Tisch plötzlich sogar bei Youtube auftaucht, ist demnach groß.

Sex auf der Weihnachtsfeier

Nur ein kleiner Knutscher auf der Weihnachtsfeier? Auf Geläster muss man sich immer gefasst machen.

Eine der wichtigsten Regeln daher: Beim Sex auf der Weihnachtsfeier solltest Du immer ein ruhiges Örtchen aufsuchen, um dabei nicht vom Kollegen erwischt zu werden. Ansonsten kannst Du Dich schon mal auf die Flüsterattacken gefasst machen, die am nächsten Arbeitstag im Büro hinter Deinem Rücken stattfinden werden. Noch schlimmer: Wenn Du Dich nicht mehr so genau erinnern kannst, was genau Du eigentlich alles auf der Weihnachtsfeier gemacht hast und Du Dir aus den zweideutigen Andeutungen und mitleidigen Blicken der Kollegen keinen rechten Reim machen kannst.

Sex auf der Weihnachtsfeier: Der Chef ist tabu!

Für knapp 40 Prozent der Frauen ist ein Techtelmechtel mit dem Vorgesetzten übrigens am verlockendsten. Den Chef also anbaggern, um der eigenen Karriere einen Schub zu verleihen? Nicht wirklich! Denn er ist und bleib eben doch Dein Chef und wird, sobald ihr am nächsten Morgen im Büro sitzt, wieder von Dir verlangen, Projekte, Aufträge und Telefonate zu erledigen – und keinen Striptease. Viele Vorgesetzte nutzen Betriebsfeiern übrigens auch, um sich von ihren Angestellten in freier Wildbahn ein Bild zu machen. So hat schon manch aufstrebende Karriere einen Abwärtsknick genommen, weil sich die sonst so fleißige Mitarbeiterin auf der Weihnachtsfeier alles andere als vorzeigefähig aufführte. Hast Du doch etwas mit Deinem Chef gehabt, kannst Du Dich schon mal für die nächsten Tage und Wochen auf Klatsch und Tratsch im Büro einstellen. Die meisten werden nun nämlich glauben, dass Du vom Boss nun bevorzugt wirst.

Gutes Essen, viel Alkohol und eine ausgelassene Stimmung: Auch wenn Sex auf der Weihnachtsfeier sehr verlockend ist und Du endlich die Gelegenheit hast, dem süßen Kollegen ein wenig näher zu kommen, solltest Du Dir unbedingt über die Konsequenzen Deines Handelns bewusst sein – auch wenn das unter Alkoholeinfluss manchmal schwerfallen kann.

Bildquellen: iStock/marcogarrincha, iStock/monkeybusinessimages


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?