Spinnen vertreiben
Susanne Falleram 28.04.2017

Spinnen in der Wohnung sind für viele das absolute Grauen. Kriegst du auch jedes Mal einen kleinen Herzinfarkt, wenn du ein Exemplar an der Wand krabbeln oder über den Boden rennen siehst? Dann haben wir hier den ultimativen Tipp für dich, wie du die kleinen (und großen) Viecher ein für allemal aus der Wohnung verbannen kannst: Du musst nur eine ganz bestimmte Pflanze aufstellen.

Das ist mal ein Lifehack, der seinen Namen verdient: Alle Spinnen-Phobiker können aufatmen, denn die Achtbeiner lassen sich ganz einfach vertreiben. Wie? Mit dieser wohlduftenden Pflanze:

Lavendel soll Spinnen vertreiben!

Lavendel

Der Duft von Lavendel soll Spinnen in die Flucht schlagen.

Richtig gehört: Du kannst dir teure Chemiekeulen sparen. Das Zaubermittel im Kampf gegen Spinnen heißt nämlich schlicht und einfach Lavendel. Angeblich sollen die ätherischen Öle und der intensive Duft, der daraus resultiert, für Spinnen ein wahrer Graus sein. Gut für uns, denn Lavendel duftet für uns einfach himmlisch (und definitiv besser als jedes Insektenspray)!

Die Pflanze mit den duftenden, violetten Blüten bekommst du ab und zu im Supermarkt, zum Teil in Baumärkten mit Pflanzenabteilung, aber garantiert in jedem Gartencenter.

Damit die Spinnen gar nicht erst in die Wohnung kommen, solltest du eine Duftbarriere vor Fenstern und Türen aufbauen. Dafür kannst du die Pflanzen hier entweder direkt aufstellen oder du schneidest Büschel ab, die du aufhängst. Ebenso kann es helfen, getrocknete Blüten auf der Fensterbank zu verstreuen. Oder du verwendest Lavendelöl bzw. kleine Duftsäckchen, die du überall in der Wohnung verteilt aufstellst.

Mehr Lavendel, weniger Spinnen! Genial, oder? Ausprobieren kann man es ja mal.

Bildquelle: iStock/Kalulu, Pexels/Unsplash

Wie hat dir der Artikel gefallen:

  • 0
  • 0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?